1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Alsdorf

Neues Baugebiet "An der Mönch Hof Sod" in Alsdorf-Mariadorf

19 Objekte in Mariadorf : „An der Mönch Hof Sod“ entstehen neue Häuser

Für rund sechs Millionen Euro: „An der Mönch Hof Sod“ in Mariadorf ist am Dienstagnachmittag der Startschuss zum Bau von 19 Reihen- und Doppelhaushälften auf rund 5500 Quadratmetern gefallen.

Mit der Fertigstellung der Objekte – Investitionsvolumen insgesamt rund sechs Millionen Euro – rechnet der Bauherr, die Traumhaus Projekt beta GmbH aus Wiesbaden, bis Frühjahr 2020.

Auf dem Gelände entstehen Einfamilienreihenhäuser mit einer Wohnfläche von je circa 141 Quadratmetern, zwei Etagen und gehobener Ausstattung, Holz-Pelletheizung und auf Wunsch Garagen. Die Einzelgrundstücke sind zwischen 115 und 363 Quadratmeter groß. Mit dem Projekt in Mariadorf seien in Alsdorf nun insgesamt fünf große Baugebiete in der Entstehung, darunter jene auf dem ehemaligen Gelände von Gymnasium und Realschule in Ofden, sagte Bürgermeister Alfred Sonders im Rahmen des Spatenstichs.

Erschließung angelaufen

Die Resonanz sei überall gut, Alsdorf könne sich über neue Einwohner freuen. Für das Bauordnungsamt bedeute es im Gegenzug eine große Arbeitsbelastung, aufgrund der Menge an Projekten könne es mit der Erteilung von Baugenehmigungen deshalb zu kleinen Verzögerungen kommen.

Die Erschließung des Baugrunds „An der Mönch Hof Sod“ ist nun angelaufen und soll in etwa sechs bis acht Wochen abgeschlossen sein. Dann werde mit dem Bau der Häuser begonnen, erklärte Wolfgang Fuchs, Vorstand der Traumhaus AG. Zunächst war eine Grünzone gerodet worden, wo Versorgungsleitungen verlegt werden. Sie soll später rekultiviert werden.

Die Kosten für die Objekte belaufen sich je nach Grundstücksanteil auf 248.500 bis 279.500 Euro, ohne Kosten für Hausanschluss für Strom, Wasser und Kanal sowie Garage inklusive Sondernutzungsrecht an der Zufahrt. Regina Höppner, als Maklerin mit der Vermarktung der Häuser beauftragt: „Zehn der 19 Objekte sind aktuell bereits reserviert.“