Karnevalsgruppe von St. Cornelius Hoengen feiert Sitzung

Karnevalsgruppe von St. Cornelius Hoengen : Sitzung wie in früheren Jahren

Wer noch einmal Karneval wie in früheren Zeiten erleben will, der muss die jährliche Karnevalssitzung der Karnevalsgruppe von St. Cornelius Hoengen, rund ein Dutzend Damen, besuchen, die nur mit eigenen Kräften agieren.

Nicht von ungefähr ist das Haus Aretz immer bis auf den letzten Platz besetzt, wie auch diesmal, als die beiden Moderatoren Marcus Plum und Heinz Aretz, zwei Urtypen des rheinischen Karnevals, Einzug hielten und mit ihrem köstlichen aktuellen Zwiegespräch für einen tollen Einstand sorgten und hiermit den stürmischen Einzug der Karnevalsgruppe aus St. Cornelius den Weg bahnten.

Mit Liedern aus alten Zeiten, von Bert Mennicken (Akkordeon) und Dr. Wilhelm Flosdorff (Gitarre) unterstützt, sorgten sie für erste Stimmung, wie auch später die weiteren Liedfolgen mit Dr. Wilhelm Flosdorff und Ralf Hohn, der „Sixty Boys“ mit Heinz Aretz, Rainer Hamacher und Karl-Heinz Heinen, der „3 Atömchen“ aus Hoengen, Dr. Flosdorff, Ralf Hohn und Bert Mennicken, und nicht zuletzt durch „Tästbild“ mit Tobias Braun, Andreas Dreesel und Bernd Müller waren Spitze und ließen die Besucher nicht zur Ruhe kommen.

Aber auch die mündlichen Vorträge vom Zwiegespräch auf dem Bahnhof, dem Rollator-Tanz, „Oma on Tour“, „Schwester und Patient“ bis zum „Kneipengang“ waren Spitze und erinnerten an frühere Karnevalszeiten. Das Prinzenpaar Dirk I. und Prinzessin Sandy vom Karnevalsausschuss Hoengen setzte zum Finale dem tollen Geschehen noch die Krone auf.

(rp)