1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Alsdorf

Brennende Garage in Begau: Feuerwehrmann bei Rettungseinsatz verletzt

Brennende Garage in Begau : Feuerwehrmann bei Rettungseinsatz verletzt

Bei einem Einsatz in Alsdorf-Begau wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Das Dach einer Doppelgaragewar in Brand geraten, die Flammen drohten aufs Wohnhaus überzuschlagen.

Die Alsdorfer Feuerwehr wurde am Montagabend zu einem Dachstuhlbrand an der Straße Auf der Weide im Ortsteil Begau wurde alarmiert. Bei Reparaturarbeiten am Dach einer Garage war es zu dem Feuer gekommen.

Bei der Ankunft der Rettungskräfte bestätigte sich das Meldebild: Dunkler Brandrauch schwebte über den Dächern der Siedlung. Bedingt durch die hölzerne Dachkonstruktion der brennenden Doppelgarage drohte eine Ausbreitung des Brandes auf das angrenzende Wohnhaus. Die Eigentümer hatten sich ins Freie retten können und unternahmen eigenständige Löschversuche hinter dem Einfamilienhaus.

Ein in der direkten Nachbarschaft wohnender Feuerwehrmann eilte ebenfalls zur Einsatzstelle, um zu helfen. Er konnte seine Nachbarn davon abhalten, ins stark verrauchte Wohnhaus zurückzukehren, zog sich dabei jedoch selbst eine Rauchgasvergiftung zu. Er wurde im Rettungswagen behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Eigentümer der Garage blieben unverletzt.

Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz ein, sodass ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden konnte. Nach rund zwei Stunden konnten die Nachlöscharbeiten eingeleitet werden. Zur Nachkontrolle mussten Teile des Dach mithilfe eines Einreißhaken geöffnet werden, um mögliche Glutnester ausschließen zu können.

Abschließend wurden Hochleistungslüfter zur Belüftung der Räume eingesetzt. Gegen 22.30 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte der Brandsicherheitswache einrücken. Neben der hauptamtlichen Wache waren Einheiten aller drei Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr Alsdorf sowie der Gerätewagen Atemschutz der Städteregion Aachen im Einsatz.

(red)