Feuerwehr löst Vollalarm nach Heckenbrand in Alsdorf-Hoengen aus

Starke Rauchentwicklung : Feuerwehr löst Vollalarm nach Heckenbrand aus

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurde die Feuerwehr Alsdorf gegen 4.09 Uhr zu einem Feuer in der Rosenstraße im Stadtteil Hoengen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte war aus der Ferne ein Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung zu erkennen.

Bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde unmittelbart nachalarmiert. Neben der hauptamtlichen Wache waren bereits Einheiten des Löschzuges Hoengen und mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei angerückt. Weitere Einsatzkräfte waren nun auf Anfahrt – denn das Meldebild wurde aufgrund des Ausmaßes nun auf „Wohnungsbrand“ erhöht.

Starke Beschädigungen

Vor Ort brannte eine Mülltonne und eine zehn  Meter lange Hecke in voller Ausdehnung. Durch die hoch schlagenden Flammen und durch die enorme Hitzeentwicklung wurden auch ein abgestellter PKW, sowie das angrenzende Garagenvordach und Teile der Garagen- und Wohnhauswand stark beschädigt.

Im Inneren des Wohnhauses wurden Personen gemeldet. Während sich die ersten eingetroffenen Einsatzkräfte um die Menschenrettung kümmerten, wurde ein Löschangriff über zwei Angriffstrupps unter Atemschutz mittels zwei C-Rohren eingeleitet. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, sodass ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden konnte.

Bewohner evakuiert

Abschließend wurden die betroffenen Gebäudebereiche mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Da der Brandrauch auch in das Wohnhaus eingedrungen war, musste dies quer gelüftet werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei konnten alle Bewohner des Hauses unverletzt evakuieren.

Die Ursache des Brandereignisses blieb bis zum Abschluss der Einsatzmaßnahmen ungeklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr bislang nicht gemacht werden. Nach über einer Stunde war der Einsatz der Einsatzkräfte der Feuerwehr Alsdorf beendet.