Alsdorfer Tierpark: Das Ziel sind Standing Ovations

Alsdorfer Tierpark : Das Ziel sind Standing Ovations

Der Tierpark ist ein Aushängeschild für die Stadt und der Tierpark kann finanzielle Unterstützung immer gebrauchen. Zwei Fakten, die Veranstaltungsmanager Peter Jumpertz kennt.

Also dachte er sich bei einem seiner Besuche auf der Anlage mit seinen Enkelkindern: Warum nicht Job und Unterstützung zusammenbringen? Mit einer Unterhaltungsmix-Show im Foyer des Langhauses setzt er diesen Gedanken am Samstag, 6. Juli, unter dem Titel „Norman Langen & guests“ in die Realität um. Die Erlöse aus dem Verkauf von Eintrittskarten werden an den Tierpark gespendet.

Wie der Titel bereits verrät: Schlagersänger Norman Langen ist das Zugpferd der Veranstaltung. Der Würselener schaffte es 2011 unter die letzten zehn Kandidaten der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ und begeisterte sowohl damals, wie auch heute seine Fans mit Schlagerparty-Hits.

„Der unglaubliche Heinz“

Neben ihm konnte Jumpertz mit Hilfe des Sponsors „Handwerkerkompass“ weitere hochkarätige Gäste aus mehr als nur einem Unterhaltungsgenre gewinnen. So gibt sich zum Beispiel das Schlagsaiten Quantett die Ehre. Die vier Musiker aus Aachen haben sich inzwischen bundesweit in der Musikszene etabliert und sorgen rein akustisch für Stimmung und Tanzbereitschaft bei den Zuhörern. Mit dabei sind außerdem eine Reihe bekannter Comedians, unter ihnen zum Beispiel Heinz Göring, besser bekannt unter seinem Alias „Der unglaubliche Heinz“. Und auch ein Lokalmatador ist am Start: Udo Wolff, Komiker aus Mariadorf, wird bei seinem Auftritt dem heimischen Publikum beweisen, warum er es mit seinem bissigen Witz in Funk und Fernsehen und damit zu Bekanntheit weit über die Grenzen des Nordkreises hinaus geschafft hat.

Moderieren wird die Veranstaltung Daniel Kus, bekannt als Veranstalter und Moderator der erfolgreichen Kleinkunstreihe „Kunst gegen Bares“, die er in der Region etabliert hat. Für ihn sei eine solche Live-Show wie „Norman Langen & Guests“ von besonderer Bedeutung – zum einen wegen des guten Zwecks, der damit unterstützt wird, aber auch, weil damit den Menschen in der Region gezeigt werde, dass Kultur in Alsdorf nicht nur am Fernseher genossen werden kann.

Über Salim Samatou, der ebenfalls im Langhaus zu Gast sein wird, sagt Kus: „Das ist ein unglaublich pfiffiger Comedian.“ Vielleicht der Grund, warum Samatou im Jahr 2016 den RTL Comedy Grand Prix gewinnen konnte und als Mitglied des Ensemble von „RebellComedy“ zu sehen war.

„Selbst irgendwie einbringen“

„Der Tierpark bietet für Besucher, besonders Familien, so viel und das ohne einen Eintrittspreis zu verlangen“, sagt Jumpertz. „Eigentlich muss man sich da auch selbst irgendwie einbringen.“ Nachdem er Kontakt zu Tierparkleiter Stefan Heffels bekommen hatte und erfuhr, dass die finanzielle Ausstattung der Einrichtung sehr knapp ist und auch Bürgermeister Alfred Sonders sich von seiner Idee angetan gezeigt habe, eine Benefizveranstaltung zugunsten des Tierparks zu organisieren, war seine Entscheidung gefallen. An eine wiederkehrende Veranstaltung habe Jumpertz zunächst zwar nicht gedacht. „Wenn sie sich aber als erfolgreich herausstellt – warum nicht?!“

Einlass zur Veranstaltung im Foyer des Langhauses in Alsdorf am Samstag, 6. Juli, Carl von Ossietzky Straße 2, ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Die Karten kosten 15 Euro (plus VVK-Gebühr), erhältlich im Medienhaus, Dresdener Straße 3, in Aachen.

Mehr von Aachener Zeitung