1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Alsdorf

Polizei sucht Zeugen: Brandstifter setzt Wohnmobile in Alsdorf in Brand

Polizei sucht Zeugen : Brandstifter setzt Wohnmobile in Alsdorf in Brand

In der Nacht zu Donnerstag wird die Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand gerufen. Während der Löscharbeiten knallt es in unmittelbarer Nähe und ein Bus fängt Feuer.

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.30 Uhr offenbar zwei Wohnmobile in Alsdorf in Brand gesetzt. Kurze Zeit später gab es in der Nähe auch noch ein Feuer an einem Bus. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen.

Um 3.28 Uhr lief der erste Alarm auf, ein Pkw-Brand bei einer Kfz-Firma am Kurt-Koblitz-Ring/Einmündung Weinstraße wurde gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, stand ein Wohnmobil in Flammen, der Brand drohte auf ein daneben geparktes Wohnmobil sowie die angrenzende Werkstattmauer überzugreifen. Mit großen Mengen Löschwasser, einer sogenannten Riegelstellung unter Einsatz von drei C- und einem B-Rohr, gelang es den Wehrkräften, das Werkstattgebäude zu schützen. Die beiden Wohnmobile jedoch waren nicht mehr zu retten.

Durch die große Hitzeentwicklung kam es zur Explosion von drei Gasflaschen, wie Feuerwehrsprecher Andreas Wolf gegenüber unserer Zeitung berichtet. Eine weitere Flasche habe geborgen und gekühlt werden können. Der Löscheinsatz dauerte anderthalb Stunden, die Kripo hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Schon während des Einsatzes gab es eine zweite Alarmierung: Auf dem Busstreifen am Kurt-Koblitz-Ring vor dem Schnellrestaurant an der Einmündung Luisenstraße hatte sich eine weitere Explosion ereignet, so die Meldung. Dort war ein Bus abgestellt, dessen Reifen geplatzt war, wie Wolf berichtet. Es kam zu einer Rauchentwicklung.

Die Polizei hatte den Bereich bereits abgesperrt, die Feuerwehr fuhr von Einsatzstelle 1 zur nur wenige Meter entfernten Einsatzstelle 2. Der Entstehungsbrand an dem Bus war daher schnell gelöscht. Auch hier ermittelt die Kripo. Der Gesamtschaden wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt.

 In der Nacht zu Donnerstag brennen zwei Wohnmobile in Alsdorf völlig aus.
In der Nacht zu Donnerstag brennen zwei Wohnmobile in Alsdorf völlig aus. Foto: Polizei Aachen

Aufgrund der räumlichen Nähe gab es bereits in der Nacht bei den Einsatzkräften Vermutungen bezüglich möglicher Brandstiftungen. Was sich am Morgen bestätigt: Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei um Hinweise, die zur Aufklärung der Brände führen. Zeugen können sich unter den folgenden Telefonnummern melden: 0241/9577-31101 (während der Bürozeiten) und 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten).