Alsdorf: mha-Gesundheitsforum zum Thema Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen im Blick : Arthrose, Gicht oder Rheuma?

Gelenkschmerzen sind in Deutschland ein Volksleiden. Die Ursachen können vielfältig sein. Details sind beim mha-Gesundheitsforum in Alsdorf zu erfahren.

Im Volksmund werden Schmerzen der Knochen und Gelenke als Rheuma bezeichnet. Hinter solchen Beschwerden kann sich jedoch eine Vielzahl von Krankheiten mit ganz unterschiedlichen Ursachen verbergen. Grob unterscheidet die Medizin Gelenkbeschwerden, die durch Abnutzung entstehen (Arthrose), und solche, die durch Entzündungen ausgelöst werden (Arthritis). Daneben gibt es akute Anfälle von Gelenkschmerz aufgrund von Stoffwechselerkrankungen (z.B. Gicht). Häufige Ursache für Gelenkbeschwerden ist Arthrose. Dabei handelt es sich um eine schmerzhafte Gelenkerkrankung, die entsteht, wenn der Gelenkknorpel irreparabel geschädigt wird. Mit konservativen Therapien oder einer Operation lassen sich die Beschwerden des Gelenkverschleißes verringern. Prinzipiell umfasst die Arthrose-Behandlung konservative und operative Verfahren. Der behandelnde Arzt soll für jeden Patienten die beste Methode auswählen. Die konservative Arthrose-Behandlung soll Schmerzen lindern, Entzündungen bekämpfen, dazu Muskelkraft und Koordination stärken. Steife Gelenke sollen beweglicher und falsche Belastungen ausgeglichen werden. Auch regelmäßige Bewegung hält die Gelenke beweglich. Deshalb sollten Menschen mit Gelenkbeschwerden Sport den Alltag einbauen, etwa Schwimmen. Interessierte sind zum mha-Gesundheitsforum „Gelenkschmerzen: Arthrose, Rheuma oder Gicht?“ mit Dr. Thomas Quandel (Chefarzt Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin Marienhospital Aachen) am Mittwoch, 20. März, 18 Uhr, in die Stadthalle, Annastraße 2-6, eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Kooperation mit dem Förderverein der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Termine und Themen rund um die mha-Gesundheitsforen gibt es auf der Homepage www.marienhospital.de.

Mehr von Aachener Zeitung