1. Lokales
  2. Nordkreis

Broichweiden: Als Vater sich stark eingebracht

Broichweiden : Als Vater sich stark eingebracht

Er leitete viele Jahre die Schulpflegschaft, gründete den Förderverein, eröffnete die Schulbetreuung und war schließlich maßgeblich an der Sanierung und Erweiterung der katholischen Grundschule an der Schulstraße beteiligt. Rainer Gies hat für die Einrichtung - er wohnt mit seiner Familie gleich gegenüber - eine ganze Menge geleistet.

Um dies ehrenamtliche Engagement zu loben und Danke zu sagen, dafür hatte Schulleiter Helmut Heuschen zu einer kleinen Feierstunde geladen. In seiner Rede spannte er den Bogen der Tätigkeiten von der Übernahme der Klassenpflegschaft im Jahre 1987 bis zur Übernahme der Schulpflegschaft am Würselener Gymnasium heute.

„Wenn Eltern sich nicht selbst mit einbringen, dann passiert viel zu wenig. Wir können nicht alles dem Träger aufbürden, und in schwierigen Zeiten schon gar nicht”, so der vierfache Vater.

Als seine älteste Tochter in die Schule an der Schulstraße kam, begann sein Engagement, 1992 gründete er zusammen mit 27 Eltern den Förderverein, dessen Vorsitzender er lange Jahre war. An die 20.000 Euro ließ man inzwischen in die innere pädagogische Schulentwicklung mit einfließen. Eine Küche, Musikinstrumente, Regale und anderes mehr wurden angeschafft.

Über 300 Kinder

Bereits im Jahre 1994 eröffnete Gies die „Verlässliche Grundschule von 8 bis 1” in der Schulstraße. Über 300 Kinder und ihre Eltern haben dieses Angebot bis heute genutzt. Im Namen des jetzigen Vorstandes des Fördervereins ernannte Walter Gilliam Gies zum ersten Ehrenvorsitzenden der Gemeinschaft, zusätzlich gab es ein besonders Weingeschenk. „Ich danke Euch und hoffe, dass Ihr auch weiterhin, auch wenn es nur in kleinen Schritten möglich ist, unserer aller Ziele treu bleibt,” sagte der Geehrte.

Bürgermeister Werner Breuer nutzte auch hier die Gelegenheit, das Ehrenamt lobend hervorzuheben. „Eigenverantwortung der Eltern ist in Zukunft noch mehr gefragt, kann unsere Gesellschaft positiv beeinflussen. Ich bitte alle, investieren Sie in unsere Zukunft, investieren Sie in unsere Kinder!” Dann überreichte er Gies die aktuelle Jungenspielmedaille als Ausdruck besonderer Anerkennung.

Für die Schulpflegschaftsmitglieder gratulierte die Schulpflegschaftsvorsitzende, Heike Ritzerfeld, zu der besonderen Ehrung von Gies.