Würselen: Als Jugendhilfe-Träger anerkannt

Würselen: Als Jugendhilfe-Träger anerkannt

Seit 2006 tritt der in Aachen ansässige Verein zur Förderung von integrativen Jugendcamps einmal im Jahr groß in Erscheinung, wenn er zu Beginn der großen Ferien fünf Tage lang am Flugplatz Merzbrück für rund 65 Jugendliche der Städteregion ein Camp veranstaltet.

Die Gruppe besteht aus Jungen und Mädchen ab 14 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund sowie aus Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Zusammen nehmen sie am Flugbetrieb teil und haben die Möglichkeit, einmal in einem Segelflugzeug zu fliegen.

Weil es Berührungsängste und Barrieren nachhaltig bei den Jugendlichen überwindet, ist das Segelfliegen das Herzstück des Camps. Die Jugendlichen mit Handicap werden von Caritas-Lebenswelten in Zusammenarbeit mit den Behinderten-Einrichtungen der Städteregion ausgesucht.

Politik stimmt zu

Für die Jugendlichen ohne Handicap ist die Teilnahme eine Belohnung für ihr bürgerschaftliches Engagement in einer Einrichtung, Schule, Offenen Tür, Verein oder Verband. Die Teilnahme ist für alle Jugendlichen kostenlos.

Nun stellte der Verein bei der Stadt Aachen einen Antrag auf Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe, der zuständigkeitshalber von dort an die Stadt Würselen weitergeleitet wurde. Beschränkt sich doch dessen Betätigungsfeld derzeit ausschließlich auf deren Gebiet.

Zur Entscheidung lag er dem Jugendhilfeausschuss in seiner jüngsten Sitzung vor. Aus Sicht der Verwaltung konnte eine Anerkennung des Vereins als Träger der freien Jugendhilfe ausgesprochen werden. Dieser Empfehlung folgte der Ausschuss ohne lange Aussprache einstimmig.

Mehr von Aachener Zeitung