Alsdorf: Alemannia Mariadorf wird 100 Jahre alt: Schulz wird Schirmherr

Alsdorf: Alemannia Mariadorf wird 100 Jahre alt: Schulz wird Schirmherr

Der SV Alemannia Mariadorf feiert vom 1. bis 4. September 2016 unter der Schirmherrschaft von Martin Schulz, dem Präsidenten des Europaparlaments, sein 100-jähriges Bestehen.

Welch große Wertschätzung der Verein unter Vorsitz von Josef Weitz bis heute noch in der großen Schar seiner Mitglieder, darunter viele Aktive aus längst vergangenen Zeiten, besitzt, zeigte sich bei der konstituierenden Sitzung des Festausschusses im Sportheim.

So hat man für das Jubiläum rund 400 Mitglieder, Freunde und Gönner für den Eintritt in den Festausschuss angeschrieben, was bis jetzt schon auf eine große Resonanz gestoßen ist. Der Vorschlag des Vorstandes, Gerd Nagelsdiek zum Festausschussvorsitzenden zu berufen, wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Gerd Nagelsdiek, selbstständiger Unternehmer, freute sich ebenfalls über die Berufung. Er habe besonders für die Jugend immer ein offenes Ohr. Dann erläuterte Vorsitzender Josef Weitz den Stand der Vorbereitungen für das Goldjubiläum unter dem inhaltsreichen Motto: „Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein“.

Vom 30. Mai bis 10. Juni wird unter dem Titel „100 Jahre Alemannia Mariadorf“ eine große Ausstellung in der Sparkassengeschäftsstelle am Mariadorfer Dreieck zu bewundern sein. Natürlich wird auch eine große Festschrift aufgelegt, wofür man viele Firmen inzwischen angeschrieben hat. Gefeiert wird in einem großen Festzelt, welches hinter dem oberen Tor aufgestellt wird.

Die meisten Programmpunkte an den einzelnen Tagen stehen. Sobald die gesamten Festplanungen fetsgezurrt sind, werden diese rechtzeitig, nicht zuletzt durch die Festschrift, veröffentlicht. Dennoch dürften herausragend sicherlich der große Ehrenabend am Freitag sowie der große Unterhaltungsabend am folgenden Samstag sein.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung