Alsdorf: Albtraum Lampedusa: Lesung für den guten Zweck

Alsdorf: Albtraum Lampedusa: Lesung für den guten Zweck

Lampedusa, der Name der italienischen Insel, steht für den Albtraum der Flüchtlingskrise. Diesem widmet sich Antonio Umberto Ricco, ein in Hannover lebender Italiener aus Tirol, in seinen Texten, die er am 18. März in Form einer szenischen Lesung in Alsdorf vorstellen wird.

Am 18. März 2014 fand in der Hauptverwaltung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in Hannover die Vorpremiere der szenischen Lesung statt — am Freitag, 18. März, also zum zweijährigen Jubiläum, macht die Lesung Station in Alsdorf. Wiederum ist es die IG BCE, die als Gastgeber auftritt.

Der interkulturelle Arbeitskreis, der Bezirksfrauenausschuss und der Bezirksjugendausschuss der Alsdorfer Gewerkschaft laden um 18 Uhr in den O-Club des Cinetowers, Hubertusstraße 13, ein. Der Eintritt zur Lesung ist frei, im Sinne des Freundeskreises Lampedusa aus Hannover wird um freiwillige Spenden gebeten, die wiederum einem Flüchtlingsprojekt in Alsdorf und Umgebung zugutekommen werden.

Da das Platzangebot begrenzt ist, werden Interessierte Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich telefonisch bei der IG BCE Alsdorf unter Telefon 02404/909723 oder per mail an bezirk.alsdorf@igbce.de anzumelden.

Mehr von Aachener Zeitung