Alsdorf: Acht Alsdorfer durch unbekanntes Gas verletzt

Alsdorf: Acht Alsdorfer durch unbekanntes Gas verletzt

Die Alsdorfer Feuerwehr ist am Mittwochmorgen nach Alsdorf-Schaufenberg gerufen worden. Dort hatten mehrere Angestellte eines Betriebs einen unangenehmen Geruch festgestellt. Sie klagten auch über Reizungen der Augen und der Atemwege.

Wie die Alsdorfer Feuerwehr mitteilt, rückten gegen 10.50 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte zu dem Einsatz auf der Joseph-von-Frauenhofer-Straße aus. Neben der hauptamtlichen Wache wurden auch die Freiwillige Feuerwehr, der Fachberater Chemie sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt hinzugezogen.

Vor Ort bestätigte sich der Verdacht: Acht Angestellte hatten mir Reizungen der Augen und der Atemwege zu kämpfen. Sie wurden von den alarmierten Rettungskräften und vom Notarzt untersucht. Eine Aufnahme in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr räumte den gesamten Gebäudekomplex. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz hat mit Spezial-Messgeräten das obere Stockwerk erkundet. Dort vermutete man die Ursache für den stechenden Geruch. Nachdem die Messungen zu keinem Ergebnis führten, durchsuchten die Einsatzkräfte auch die anderen Stockwerke. Doch auch dort blieben die Messungen ohne Ergebnis.

Die Mitarbeiter versicherten, dass sie in den Räumen keine chemischen oder gasförmigen Mittel eingesetzt hatten. Da sich der Geruch selbst nach intensivem Lüften mit Hochleistungslüftern im Haus befand, wurde der Betrieb vorsorglich geschlossen. Die Betriebsleitung soll die Räume weiter lüften.

Nach über 1,5 Stunden konnten die Alsdorfer Einsatzkräfte einrücken. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache der Reizung aufgenommen.

(red/fw)
Mehr von Aachener Zeitung