Würselen: 1200 Gäste im Festzelt

Würselen: 1200 Gäste im Festzelt

Wer das Maibrauchtum in seiner Urform feiern wollte, war beim Jungenspiel Linden-Neusen beim Tanz in den Mai bestens aufgehoben. Bis weit nach Mitternacht wurde im Festzelt bei einer Mischung aus Chartsongs und Partyklassikern, geboten von den „Wheels“ und DJ Bonte, ausgelassen der Wonnemonat begrüßt.

Am Ende waren es rund 1200 Besucher. Wie unmusikalisch sie sind, das mussten sich die Vorsitzenden des Jungenspiels, Martin Tremöhlen und Nils Lenzen, eingestehen, als sie um null Uhr das Lied „Der Mai ist gekommen“ anstimmten. Unter anhaltendem Beifall wurden das Maikönigspaar Tessa Büttgen und Rene Louis, das Maiknechtpaar Patrick Schöner und Laura Schwan sowie Pritschenmeister Stefan Bergs ihres Amtes enthoben.

Stefan Bergs kehrte als neuer Maiknecht zurück, begleitet von Maimagd Annika Carduck. Zum Maikönig ausgerufen wurde Vorstandsmitglied Sven Wernekenschnieder. Svenja Carduck will als Maikönigin die Herzen erobern. Chef des Spiels ist Thomas Eberius.

Nach einer kurzen Nacht traten die Spellsleute pünktlich zum Frühschoppen an, der vom Harmonieverein St. Petrus Baesweiler begleitet wurde. Fast 50 Instrumentalisten sorgten für schwungvolle Musik. Der große Maibaum am Dorfplatz war mit Unterstützung der „Stoppelhusaren“ St. Jöris wenige Tage zuvor errichtet worden. Das Jungenspiel Linden-Neusen bedankte sich beim Ordnungsamt der Stadt und dem Deutschen Roten Kreuz, die den Tanz in den Mai fürsorglich begleiteten.

Nach den gelungenen Veranstaltungen freut sich das Jungenspiel Linden-Neusen jetzt auf die Hauptkirmes, die vom 31. Mai bis 3. Juni im Festzelt auf dem Dorfplatz veranstaltet wird. Hierbei werden zwei neue Livebands ihr Debüt in Linden-Neusen geben. Weitere Information zum Jungenspiel Linden-Neusen gibt es auf der neu gestalteten Homepage www.jungenspiellindenneusen oder bei Facebook unter Jungenspiel Linden-Neusen 1946 e.V.

(ehg)
Mehr von Aachener Zeitung