Herzogenrath: 100 Priester, Diakone und Laien in Roda

Herzogenrath: 100 Priester, Diakone und Laien in Roda

Eine feierliche Messe mit dem Kopenhagener Bischof Czeslaw Kozon in der Herzogenrather Pfarrirche St. Gertrud hat am Donnerstag einen ersten Höhepunkt bei der Kölner Liturgischen Tagung, die seit einigen Jahren in der Rodastadt gehalten wird, gebildet.

Rund 100 Priester, Diakone und Laien aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden, Frankreich und anderen Staaten haben sich seit Mittwoch zu dem Kongress katholischer Christen aus dem traditionell orientierten Bereich der katholischen Kirche versammelt.

Die Tagung im Nell-Breuning-Haus, die im Zeichen des Mottos „Wahrhaft - wirklich - wesenhaft: Die Gegenwart Christi im Allerheiligsten Altarsakrament” steht, dauert noch bis Samstag. Dann ist auch die Öffentlichkeit wieder eingeladen: zu einem weiteren Pontifikalamt um 10 Uhr in St. Gertrud, diesmal zelebriert von Dom Josef Vollberg, Abt von Mariawald, musikalisch gestaltet vom Projektchor, Leitung Franz Koerfer, sowie Cantus Gregorianus, Leitung Dr. Michael Tunger.

Um 12 Uhr beginnt im Gemeindezentrum St. Gertrud, Schütz-von-Rode-Straße, die Matinee „Die Kathedrale in der Nussschale: Das Messbuch von Trient” mit dem Schriftsteller und Büchnerpreisträger Martin Mosebach aus Frankfurt.

Mehr von Aachener Zeitung