1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Zweitwohnungssteuer bringt rund 12.000 Euro pro Jahr

Jülich : Zweitwohnungssteuer bringt rund 12.000 Euro pro Jahr

Mit so geringen Einnahmen hatte niemand gerechnet: Seit dem 1. Januar 2013 gibt es in Jülich eine Zweitwohnungssteuer. Sie bringt der Stadt pro Jahr rund 12.000 Euro.

sDa geätbtiest dre hrceülJi emmerrKä fra-lseoJK Khonne ufa rfAgae.n eDi lenwgarVtu eahtt chglie vr,utmeet sads hsci eutnr ned urdn 0002 neeetgdlme ntewnwoZhuineg eviel “iecheanirlK„te dine.fnbe Arbe ufa clheetviil 050 liSctieee,pghrfut die nahc eemni wefnainegdu efenarVhr feselittrrheagu wreend tumn,ess athet nam fthefog.

annD ttäneh cihs ied ennmiahEn im slegtschenlise hrceBie egbwt.e hclsaihcäTt sndi ahcn erd nBurgeiengi urn 010 iewotizhstnweZ in hJcüil gedmteel biele.gnbe eWtiree 100 hanbe usa icJhül riehn ohnwsszriEtt ctg,meha asw sihc eib end sSesnlwcleziueüungsh bmkraeerb tc,ham ied Kmmnueon omv Ldna larheetn, satge dre räemKerm eitrew.