Mersch: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision

Mersch : Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision

Auf der Landesstraße 241 hat sich am Dienstagvormittag ein tragischer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein Fahrzeug landete nach der Kollision im Straßengraben.

Eine 77-jährige Autofahrerin aus Spiel war gegen 11.40 Uhr auf der L241 in Richtung Mersch unterwegs. An der Kreuzung zur L258 ordnete sie sich nach links ein. Beim Einbiegen auf die L258 in Richtung Spiel übersah sie einen aus Richtung Mersch kommenden Wagen, der von einer 65-jährigen Frau aus Linnich gesteuert wurde.

Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Wagen der Linnicherin anschließend noch gegen einen an der Kreuzung stehenden Kleinbus prallte und kopfüber in einem Graben landete. Beide Fahrerinnen mussten schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Der 59-jährige Fahrer des Kleinbusses blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. An den zwei Autos entstand Totalschaden. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten musste die L241 in diesem Streckenabschnitt gesperrt werden. Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und Polizei auch die Feuerwehren aus Titz und Hasselsweiler.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung