„Echte Fröngde Lamersdorf“ und „Lustige Jonge Inden/Altdorf“: Zwei KGs starten zusammen in den Indener Karneval

„Echte Fröngde Lamersdorf“ und „Lustige Jonge Inden/Altdorf“ : Zwei KGs starten zusammen in den Indener Karneval

Die beiden Karnevalsgesellschaften „Echte Fröngde Lamersdorf“ und „Lustige Jonge Inden/Altdorf“ haben die heiße Phase der aktuellen Session mit dem großen Bühnenbeben in der Indener Bürgerhalle begonnen.

Erstmals feiern beide Vereine die jecke Zeit gemeinsam und haben mit der Prunksitzung, dem Männerballettturnier und natürlich dem Rosenmontagszug viele Punkte auf dem Programm, bei denen für alle Karnevalsbegeisterten etwas dabei ist.

Die Moderation des Abends hatte der Präsident der „Lustigen Jonge“ Thomas Weisweiler übernommen. Die Veranstaltung, zu der auch befreundete Gesellschaften gekommen waren, stand ganz im Zeichen der Tanzgruppen und Solomariechen. Alle kleinen und etwas größeren Tänzer konnten eindrucksvoll ihr Können auf der Bühne präsentieren.

Beim Einmarsch mit der kleinen Garde und den „Mini Dancern“ präsentierten sich die Präsidenten und Vorstandsmitglieder beider Karnevalsgesellschaften erstmals zusammen dem Publikum.

Im Anschluss führten beide Gruppen unter viel Applaus ihren aktuellen Sessionstanz vor. Auch Bambini Tanzmariechen Leonie Beyer und die Tanzmariechen Emma Semmelrock, Nele Malsbenden und Isabelle Schuhmacher beeindruckten mit akrobatischen Einlagen. Unterhaltsam waren auch die Auftritte der „Tanzmäuse“, der „Girls 4 you“ und der vielumjubelte Auftritt des Männerballetts der „Indener Traumtänzer“, die ihren Jubiläumstanz präsentierten.

Munter ging es weiter mit den „Tanz Flashlights“, der Tanzgruppe „Dance Girls“, der Showtanzgruppe „Deja Vu“ und den Solotänzen der Tanzmariechen Sarah Doderer, Kira Nahrings und Mariella Urban. Zum Abschluss eines kurzweiligen Abends spielte die Eschweiler Band „Puddelrüh“ auf mit echten Karnevalsklassikern wie „Leev Marie“ und „Kum lass mer danze“ oder dem Party-Evergreen „Que Sera Sera“.

Für gute musikalische Unterhaltung über den ganzen Abend sorgte außerdem das DJ-Team „Frenztime“.

Leider gab es an diesem Abend auch die Mitteilung, dass die geplante Inthronisierung des Lamersdorfer Dreigestirns mit Prinz Jutta I., Bauer Edeltraut I. und Jungfrau Ruth I. aus gesundheitlichen Gründen nicht stattfinden könne. Selbstverständlich sendeten Präsident Weisweiler und alle Anwesenden die besten Genesungswünsche.