Jülich: Zum Mädchen-Techniktag ins Forschungszentrum Jülich

Jülich: Zum Mädchen-Techniktag ins Forschungszentrum Jülich

Das Forschungszentrum Jülich ist auch in diesem Jahr wieder die zentrale Anlaufstelle des Mädchen-Technik-Tags. Ausgerufen ist dieser tag am Mittwoch, 8. Mai, von 9 bis 12 Uhr im Forschungszentrum Jülich. Die Einladung richtet sich an Mädchen der 7. Jahrgänge aller Nordkreisschulen.

An 17 praktischen Stationen können sie ihr technisches Talent ausprobieren und dafür Punkte sammeln. Die Palette reicht von Tests zum räumlichen Vorstellungsvermögen über Holzsägen bis hin zu Übungen der Handgeschicklichkeit.

Zu einem späteren Zeitpunkt findet die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung statt, zu der auch die Eltern ins Forschungszentrum eingeladen werden.

Die zehn Teilnehmerinnen mit den besten Ergebnissen können an einem Schnuppertag die verschiedenen Arbeitsfelder, die sie am meisten interessieren, im Forschungszentrum ausführlicher kennen lernen.

Für den Besuch dieser Veranstaltung werden die Mädchen vom Unterricht befreit. 80 Plätze stehen zur Verfügung. Sollte das Interesse größer sein, wird die Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt.

Weitere Informationen gibt unter www.juelich.de/maedchentechniktag. Außerdem werden in den Schulen sowie im Neuen Rathaus Flyer ausgelegt. Telefonische Auskunft gibt Elisabeth Fasel-Rüdebusch vom Amt für Familie, Generationen und Integration, Telefon 02461-63411.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Amtes für Familie, Generationen und Integration Jülich, des Büros für Chancengleichheit im Forschungszentrum Jülich, des Amtes für Chancengleichheit des Kreises Düren und der Agentur für Arbeit Düren.

Der Grund für dieses Engagement ist die Tatsache, dass sich Mädchen noch immer schwer tun, einen technischen Beruf zu ergreifen. Hier soll der Mädchen-Technik-Tag einen Beitrag leisten, eventuell vorhandene Voreingenommenheiten abzubauen.