1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Zu hohes Tempo auf Kirchberger Straße?

Jülich : Zu hohes Tempo auf Kirchberger Straße?

Immer wieder wurde Harald Bleser, der den Wahlbezirk rund um die Kirchbergerstraße in Jülich vertritt, von den Anwohnern darauf angesprochen, dass auf dieser Straße viel zu schnell gefahren werde. Bislang fehlten allerdings handfeste Daten.

Aufschluss soll nun eine Messstation geben, die RWE Rhein-Ruhr dem Stadtverordneten zur Verfügung stellt. Zunächst einmal wurde sie am Ende der Kirchbergerstraße Richtung Kirchberg angebracht. Drei Wochen lang wird sie dort die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge aufzeichnen und dem Autofahrer sein Tempo anzeigen.

Mit Bußgeldern für zu schnelles Fahren müssen die Autofahrer allerdings nicht rechnen. Die Messstation ist als reine Präventionsmaßnahme gedacht. Anschließend wird die Anlage umgebaut und der Verkehr in Richtung Innenstadt aufgezeichnet. Außerdem sollen Tempomessungen in beiden Fahrtrichtungen in der Höhe der Kreuzung Kirchbergerstraße/Königsberger/Linzenicherstraße vorgenommen werden.

Anhand der gesammelten Daten ist dann zu erkennen, ob Radarkontrollen notwendig sind. Auf diese Weise werden nicht nur die nötigen Daten gesammelt, sondern gleichzeitig wird auch das Bewusstsein der Autofahrer für überhöhte Geschwindigkeiten geschärft.