Jülich-Mersch: Wohnwagen gegen Wohnmobil: Zwei Verletzte

Jülich-Mersch : Wohnwagen gegen Wohnmobil: Zwei Verletzte

Auf der Bundesstraße 55n bei Jülich sind am Freitagvormittag ein Wohnmobil und ein Wohnwagengespann zusammengestoßen. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Ein 66-jähriger Fahrer aus Lingen fuhr mit seinem Wohnmobil gegen 10.30 Uhr in Richtung Linnich. Ihm entgegen kam ein 60-jähriger Fahrer aus Hückelhoven, der mit seinem Wohnwagengespann in Richtung Jülich unterwegs war. Zwischen der Anschlussstelle Jülich-Ost der Autobahn 44 und einer langgezogenen Rechtskurve verlor er offenbar aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit die Kontrolle über sein Gefährt und geriet ins Schleudern.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die B55n in diesem Streckenabschnitt gesperrt. Foto: Horrig

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der Mann aus Lingen und seine 63-jährige Beifahrerin verletzten. Sie wurden nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Hückelhovener und seine 59-jährige Mitfahrerin kamen mit dem Schrecken davon.

Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die B55n in diesem Streckenabschnitt gesperrt. Im Einsatz war neben Polizei und Rettungsdienst auch die freiwillige Feuerwehr aus Mersch.

(ma.ho./red)