Aldenhoven: Wohnmobil kippt um und rutscht über A44

Aldenhoven: Wohnmobil kippt um und rutscht über A44

Auf der Autobahn 44 hat sich am frühen Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet, der vier Verletzte forderte. Kurz nach 14 Uhr war ein 50-jähriger Jülicher mit seinem Wohnmobil auf der A44 in Richtung Düsseldorf unterwegs, als ihm in Höhe der Anschlussstelle Aldenhoven der linke Hinterreifen platzte.

Hierbei verlor er die Gewalt über sein Fahrzeug. Durch das Schlingern kippte das Wohnmobil um und rutschte auf der Seite liegend über die Fahrbahn.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer, seine 40-jährige Ehefrau sowie zwei Kinder, sechs und acht Jahre alt, verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr Aldenhoven stellte den Brandschutz sicher, entfernte eine Gasflasche aus dem Fahrzeug und fing auslaufende Betriebsmittel auf. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die A44 in Richtung Jülich von der Autobahnpolizei in diesem Streckenabschnitt zeitweise komplett und einseitig gesperrt werden.

(ma.ho)