Jülich: Wochenmarkt-Verlegung „kann nur vorübergehend sein”

Jülich: Wochenmarkt-Verlegung „kann nur vorübergehend sein”

Zur Verlegung des Jülicher Wochenmarktes bezieht die Jülicher Werbegemeinschaft Stellung. Für die Werbegemeinschaft schreibt deren Vorsitzender Wolfgang Hommel:

„Der Jülicher Wochenmarkt auf dem Marktplatz ist eine wichtige Belebung der Innenstadt und sorgt mit seiner Besucherzahl für eine nachweisbar hohe Frequenzsteigerung auf dem Marktplatz und den angrenzenden Straßen.

Der Wochenmarkt muss leider an fünf Samstagen im Jahr wegen mehrtägiger Veranstaltungen auf dem Marktplatz verlegt werden.

Nun soll der Wochenmarkt auf das Parkdeck Zitadelle verlegt werden. Das kann aus unserer Sicht nur eine vorübergehende Maßnahme sein, da der Abstand zum Marktplatz zu groß ist und die Frequenzströme in der Innenstadt negativ verändert werden.

Wochenmarkt, Einzelhandelsgeschäfte und Schausteller von Kirmessen und Stadtfesten profitieren gemeinsam von einer Nachbarschaft, so dass die Verlegung des Marktes auf das Parkdeck möglichst bald vermieden werden sollte.

Deshalb schlagen wir vor, bei der Neugestaltung der Düsseldorfer Straße die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass die Marktstände danach wieder dort Platz finden können.

Um einerseits genügend Standfläche zu schaffen, andererseits den Erfordernissen der Rettungsdienste zu genügen, sollte die Anordnung von Pflanzstellen, Bänken, Papierkörben etc. entsprechend geplant werden”, schlägt die Werbegemeinschaft vor.