Jülich: Wird MGJ Schule des Jahres?

Jülich: Wird MGJ Schule des Jahres?

Die Europaschule Mädchengymnasium Jülich ist von der Zeitschrift UNICUM in der Rubrik Soziales Engagement als Schule des Jahres nominiert worden. Mit zwei anderen Schulen kämpft sie nun um den Titel.

Mit der Nominierung zeichnet die Zeitung den Einsatz der Schülerinnen und Lehrerinnen des MGJ im Sozialprojekt Kenia aus. Seit dem Weltjugendtag 2005 fährt alle zwei Jahre in den Sommerferien eine Gruppe von Schülerinnen und Lehrerinnen nach Kenia, um in Nairobi soziale Projekte durchzuführen. Letztes Jahr brachten die Schülerinnen acht Solarkocher mit, vor drei Jahren bauten Schülerinnen eine Biogasanlage.

Der Austausch war nach dem Weltjugendtag 2005 in Köln entstanden. In diesem Jahr zeigte sich bei der Hilfsaktion für Michael, dem Sohn einer kenianischen Lehrerin der Partnerschule, wie fest das Band der Freundschaft in diesem Sozialprojekt gewachsen ist. Die Schülerinnen des MGJ erliefen in einem Sponsored Walk für den am Herzen erkrankten Säugling Michael die Mittel, so dass er mit Hilfe dieses Geldes in Indien operiert sein Herzfehler behoben wurde.

Nach der Vorauswahl der besten drei Sozialprojekte in Deutschland erfolgt die Wahl zur Schule des Jahres per Internetvoting. Auf der Adresse www.schuledesjahres.de können alle Jülicher für das MGJ mit abstimmen. Unter allen Teilnehmern verlost UNICUM ein iPad.