Jülich: Winterfeste Wölflinge: Schuhputzaktion der Pfadfinder

Jülich: Winterfeste Wölflinge: Schuhputzaktion der Pfadfinder

Ausrüstung ist bei diesem Wetter alles. Und damit kennen sich die Wölflinge der Jülicher Pfadfinder anscheinend gut aus. Mit heißem Tee, Schneeanzügen und ein paar Leckereien trotzten sie den frostigen Temperaturen und sammelten in der Jülicher Innenstadt Geld für einen guten Zweck. Mit ihrer traditionellen „Schuhputzaktion” machten sie die Fußgänger auf sich aufmerksam.

„Wir machen das schon seit rund 20 Jahren”, erklärte Barbara Lafos-Teschers. Sie betreut zusammen mit Nina Köth und Johannes Pauli die Wölflings-Gruppe. „Immer am ersten Samstag im Dezember sind wir unterwegs.” 20 Pfadfinder zwischen acht und elf Jahren liefen mit großen Plakaten die Kölnstraße entlang und erklären den Passanten, für wen sie in diesem Jahr die Sammelbüchse schütteln.

„Der Erlös geht nach Köln, an den Don-Bosco-Club”, sagt Lafos-Teschers. Der Club ist eine katholische Einrichtung für offene Kinder- und Jugendarbeit in Kölner Stadtteil Mühlheim. Er bietet unter anderem Hausaufgabenbetreuung, Mittagessen und einen Treffpunkt für junge Menschen im Alter von sechs bis 27 Jahren an. „Wir finden die Ziele vom Don-Bosco-Club super”, begründete Barbara Lafos-Teschers die Entscheidung, das Geld in diesem Jahr auf eine etwas weitere Reise zu schicken. „Die Arbeit in einem großstädtischen sozialen Brennpunkt wollen wir unterstützen.”

Der Einrichtungsleiter Matthias Marienfeld war begeistert vom Engagement der Jülicher Pfadfinder. Er stattete den Wölflingen in der Innenstadt einen Besuch ab. „Ich find das klasse!”, betonte er. An der Schuhputz-Station konnten sich Erwachsene und Kindern von den Wölflingen die Schuhe säubern lassen.

Die meisten Spenden gingen allerdings auch ohne Putzaufwand in die Dose. In drei Stunden kamen so 845,69 Euro für den Don-Bosco-Club zusammen.

Mehr von Aachener Zeitung