Schophoven: Windenerinnen gewinnen Kreispokal

Schophoven: Windenerinnen gewinnen Kreispokal

Die B-Juniorinnen des VfVuJ Winden sicherten sich durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg über die SG Gevenich/Körrenzig den Dürener Kreispokal in ihrer Altersklasse. Im Finale auf der Kunstrasenanlage im Sportpark Schophoven sah es lange Zeit nach einer Verlängerung aus. In der torlosen ,ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die jungen Damen aus Winden dann besser ins Spiel und tauchten durch schöne Kombinationen immer wieder vor dem Strafraum der Spielgemeinschaft auf, deren Abwehr aber sattelfest war. Die Schützlinge von Jürgen Amann und Oliver Heinzelmann erhöhten den Druck und kamen schließlich in der 50. Spielminute durch Maren Verberacken zum Führungstreffer, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Nun schien der Bann gebrochen, denn nur fünf Minuten später erzielte Kim Amann das 2:0. Winden blieb weiter offensiv aber auch die Gegnerinnen, trainiert von Günter Roland, zeigten Kämpferherz und steckten nie auf. Trotzdem reichte es nicht zum Anschlusstreffern.

Schiedsrichter dieses Endspiels war Philipp Hahn, der eine ausgesprochen faire Partie leitete. Der VfVuJ Winden setzte sich in den Vorrunden gegen Viktoria Ellen und die SG Echtz/Hoven/Huchem-Stammeln durch. Die SG Gevenich/Körrenzig, durfte sich in der ersten Runde über ein Freilos freuen, ins Endspiel zog sie durch einem Sieg über Borussia Derichsweiler. Wilfried Esser, Jugendbildungs- und Schulfußballbeauftragter des Fußballkreises Düren nahm an dem eiskalten Novemberabend die Siegerehrung vor und überreichte Pokal, Urkunden und Fußbälle. Er hoffte, die SG Gevenich/Körrenzig im nächsten Jahr wieder zu sehen und wünschte den Kreispokalsiegerinnen viel Erfolg auf Verbandsebene. Aufgrund einer Regelung des Fußballverbandes Mittelrhein wäre der VfVuJ allerdings übrigens ohnehin in den Mittelrheinpokal eingezogen, da Spielgemeinschaften dort generell nicht spielberechtigt sind. Kr.

Mehr von Aachener Zeitung