Jülich: Wieder deutlich mehr Grundschüler in Jülich

Jülich: Wieder deutlich mehr Grundschüler in Jülich

Im vergangenen Jahr gab es einen der schwächsten Grundschuljahrgänge in Jülich überhaupt mit 255 Kindern in zwölf Klassen — nach 320 im Jahr zuvor. Im noch jungen Jahr schlägt das Pendel wieder in die andere Richtung aus.

Nach Mitteilung der Stadtverwaltung Jülich wurden 331 Mädchen und Jungen an den fünf Grundschulstandorten angemeldet, die auf 15 Klassen verteilt werden. Alle Einrichtungen haben Zuwächse zu verzeichnen.

Die beiden Spitzenreiter auch mit den höchsten Zuwächsen sind die GGS Nord mit 86 Anmeldungen (Vorjahr 59) und die Promenadenschule mit 70 (46).

Der Teilstandort Welldorf der Nordschule verzeichnet 48 Erstklässler (43). Hier werden zwei Klassen gebildet, in der Berliner Straße vier. In allen anderen Grundschulen sind es drei neue Klassen.

Die Katholische Grundschule Jülich kommt auf 65 Anmeldungen (61), die Gemeinschaftsgrundschule West in Koslar auf 62 (46). „Wir können keine akute Gefährdung sehen und sind sehr zufrieden“, sagte Marco Johnen (CDU) im Fachausschuss am Montag mit Blick auf die vorerst gesicherten Schulstandorte in Jülich.

(-vpu-)
Mehr von Aachener Zeitung