Schneewittchen, Zwerge und viele weitere Figuren: Wenn sich Märchenträume im Brückenkopfpark erfüllen

Schneewittchen, Zwerge und viele weitere Figuren : Wenn sich Märchenträume im Brückenkopfpark erfüllen

Wenn der Brückenkopfpark am Sonntag seine Pforten öffnet, werden sich für viele Kinder Märchenträume erfüllen. Die „Märchenträume“ haben sich in Kombination mit dem Zoofest in den vergangenen Jahren zu einem wahren Zuschauermagneten entwickelt – kein Wunder, immerhin können von 11 bis 18 Uhr nicht nur die Jüngsten gleich an neun verschiedenen Orten im Gelände den Erzählungen lauschen.

Natürlich wird auch in diesem Jahr Hans-Josef Bülles wieder als gestiefelter Kater unterwegs sein, man kann am Bootssteg der kleinen Meerjungfrau begegnen, Schneewittchen zuschauen und am Ort der Stille Leseproben aus Kinderbüchern lauschen. Gestaltet werden die Märchenträume unter anderem von dem Stolberger Kulturverein „City Starlights“, der bereits zum 7. Mal in Jülich dabei ist und immer neue Märchenfiguren präsentiert – Figuren, die man anfassen und mit denen man knuddeln darf, wie Vorsitzender Marcel Künstler betont.

Mit 30 Darstellern treten die Mitglieder von „City Starlights“ auf der Bühne im Rosengarten auf und erwecken jeweils um 13, 15 und 17 Uhr mit ihrem Zirkus Wunderland in 40-minütigen Aufführungen Märchen und die fantasievollen Kunstfiguren zu neuem Leben. Und weil die Stolberger Geschichtenerzähler ihren Job ernst nehmen, haben sie am kommenden Sonntag noch etwas besonderes im Gepäck: die Märchenschatzkammer, in der sie viele Kostbarkeiten präsentieren, etwa die Pfefferpistole von Räuber Hotzenplotz, die Flöte des Rattenfängers von Hameln und selbst Aladins Wunderlampe gelangte irgendwie in den Besitz der Truppe und kann ausgestellt werden.

Parallel können Besucher beim Jülicher Zoofest einen Blick hinter die Kulissen werfen. Neben Kinderschminken und Angeboten wie Seidenmalerei sind besonders die Tierfütterungen und Sonderführungen bei den Kindern äußerst beliebt. Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die vielen Tiere, etwa die Erdmännchen, Luchse, Ponys und Kängurus, besonders aber das Wolfsgehege, weil dort der Nachwuchs bestaunt werden kann.

(bugi)
Mehr von Aachener Zeitung