1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Wenau II bricht nach dem Wechsel ein

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Wenau II bricht nach dem Wechsel ein

Der gastgebende FCR ließ nichts anbrennen, fuhr den von den Fans erwarteten Heimsieg gegen die Sportfreunde aus Wenau ein. Ein Erfolg, der sich im ersten Durchgang in dieser Deutlichkeit — am Ende von fairen 90 Spielminuten hieß es 3:0 für die Platzelf — nicht abzeichnete.

z„rKu rov edr azletibH athnet wir ni wize ieuiSonttan ciwirhlk cül,kG da theät Wuaen ni rnhüuFg ehgen knöe,“nn stage rosrfuRd Terniar enWrre hScneön ahnc dem .lpSie asD edwur grdnesilal hanc med tceeesnhwielS eni esflbrSläetu, nned dei ebGtrsega nfneda emirm besser uz iemhr e,ipSl ide säeGt abteun b,a eitlehn dem uckrD icthn ermh ntsad. Iedbesernons acnh edr ,hngrüFu die Kusal koVie ni rde 73. Mtneui eieztl.re

i„Wr enatht oruzv cauh sohnc Chencn,a es rwa unr inee eaFrg red ,tZie nnaw sda Tor nfalle w“re,üd gtsae cnSö.nhe lsA dre ahnc anerlg etZi wdeire ruz uegrfVügn hdeneste cMroa Hkce etnleecisewgh reduw ndu rzku uafda fau 2:0 hteehör — achn rhichrrele abeVtirro vno iVkeo — awr die rteaiP ieh.eetnnscd

iDe sGeät sua neWau prsiteelen im izetnew uhDncagrg kenie Tcnoerhac rmhe ndu nesmsut iewz unteniM ovr edm iAfbfpf hcon dsa :03 cdurh rKuwtzihcs nnneehhim. tiM dme nidevrneet eiSg belitb rfroudR trdeeikr eVrolgref ovn reitzntireeSp e,iWnnd tah vrie tknuPe Rcünksadt uaf ned renVie frü lVosk- ndu epeglsdiJun.e

einE tkurrKero eedsri ailnnltoetKso ist ndsie ma 4. emDebezr cighml,ö dnen nnde da msus Wnedin mieb CF rfudRro ieens ksetrnaViiet .bebaneg eiEn a,iPter ied icehicrslh nov enlvei eZnuaurshc gfeotrlv diwr.