Weihnachtstütenaktion Linnich erfolgreich beendet

Spielsachen für Linnicher Flüchtlingskinder : Weihnachtstütenaktion erfolgreich abgeschlossen

Die Weihnachtstütenaktion von Michaela Körffer ist nun vollständig abgeschlossen. Vor Weihnachten stand sie noch im Aufenthaltsraum des Linnicher Asylbewerberheimes und verteilte gespendete Geschenke an die Flüchtlinge.

Drei Etagen höher und sechs Wochen später übergab die Initiatorin die gesammelten Geldspenden in Höhe von 3 245 Euro nun an die Linnicher Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker.

„Wir haben unser Ziel erreicht“, teilte Michaela Körffer stolz den Anwesenden mit, die sich im provisorischen Unterrichtsraum der Asylbewerber versammelt hatten. Verglichen mit den vorherigen Aktionen, sei es gleich gut gelaufen. „Es lief schleppend an, doch nach einer weiteren Anzeige lief es wie ein warmer Guss“, bilanzierte Körffer die Aktion, die sie zusammen mit ihrem Mann seit über fünf Jahren ehrenamtlich durchführt. Die letzten Tüten wurden im Laufe des neuen Jahres noch an ihre Empfänger ausgeteilt und somit wurde jedes Kind mit neuen Spielsachen ausgestattet. Das übrig gebliebene Geld konnte nun zusammen mit den Geldspenden in die Hände der Linnicher Stadt gegeben werden.

Die Bürgermeisterin zeigte sich erfreut über den ordnungsgemäßen Ablauf und die zahlreichen Spenden. Mit diesen Spenden könne man nun Maßnahmen sehr viel schneller finanzieren, die über das reguläre Budget hinausgehen. Die Anschaffung von neuen Spielgeräten oder von Materialien für den Deutschunterricht gehört beispielweise dazu. „Das bedeutet natürlich nicht, dass wir das Geld ohne Sinn und Verstand ausgeben“, betonte Schunck-Zenker bei der Übergabe.

(ikr)