Jülich: Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden

Jülich: Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden

Am Freitagabend sind auf der Bundesstraße 55 zwei Autos in Höhe der Abfahrt Mersch kollidiert. Dabei wurde eine Person verletzt und es entstand ein erheblicher Sachschaden.

Eine 35 Jahre alte Frau aus Jülich fuhr gegen 21.30 Uhr mit ihrem Wagen auf der B55 von Titz Richtung Bergheim. Zeitgleich war ein 24-Jähriger aus Geilenkirchen mit seinem Auto ebenfalls auf der B55 in entgegengesetzter Richtung unterwegs.

In Höhe der Abfahrt Mersch wollte der Geilenkirchener die Straße zu verlassen und ordnete sich auf dem dortigen Fahrstreifen für Linksabbieger ein. Aus bislang ungeklärter Ursache missachtete er die Vorfahrt der entgegenkommenden 35-Jährigen.

Beim Abbiegen prallte die Autofahrerin mit der Fahrzeugfront in die rechte Fahrzeugseite des jungen Mannes. Beide Autos wurden dabei derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Sie mussten von der Unfallstelle abtransportiert werden. Ersten Schätzungen zufolge liegt der entstandene Sachschaden bei 28.000 Euro.

Der vermeintliche Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Polizei stellte jedoch Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung