Linnich: Vier Linnicher Sperrgutabfuhren kostenfrei

Linnich: Vier Linnicher Sperrgutabfuhren kostenfrei

Im Fachausschuss war die neue Abfallgebührensatzung noch ohne Diskussion und einstimmig durchgegangen.

In der Stadtratssitzung allerdings gab es eine Änderung, die keinen direkten Einfluss auf die Gebührengestaltung hatte. Sie betrifft die Zahl der kostenfreien Sperrgutabfuhren pro Haushalt und Jahr. Sie wurde schlicht verdoppelt.

Jürgen Schütz (CDU) brachte den Stein ins Rolle. Die CDU plädiere für weiterhin vier kostenfreie Sperrgutabfuhren, legte er ein Veto gegen die in der zu verabschiedenden Satzung vorgesehenen zwei Abfuhren ein.

Bei jeder weiteren wären 40 Euro pro Abfuhr fällig. Vier seien bürgerfreundlicher und würden die Gefahr mindern, dass vermehrt Sperrmüll in freier Natur entsorgt werde. Sobald ein Recyclinghof eingerichtet sei, könne man ja auf zwei oder eine kostenfreie Abfuhr zurückfahren.

Der Antrag wurde mit den Stimmen von CDU, PKL sowie FDP/Piraten angenommen. Dagegen stimmten SPD und Grüne. Einstimmig verabschiedet wurde die neue Abfallgebührensatzung.

(ojo)
Mehr von Aachener Zeitung