Jülich: Vielfalt ist Trumpf beim „FH goes Kuba“

Jülich: Vielfalt ist Trumpf beim „FH goes Kuba“

An der Fachhochschule Aachen am Standort Jülich gibt es eine aktive Musikszene! In den hauseigenen Proberäumen formieren sich seit Jahren Bands, die sich mittlerweile auch außerhalb der Hochschule einen Namen gemacht haben.

Das diesjährige Konzert „FH goes Kuba“ präsentiert musikalische Highlights um die Musikszene der FH Aachen in Jülich. Vier Bands und ein DJ präsentieren ein abwechslungsreiches Programm aus unterschiedlichen Musikstilen. Ob Cover oder eigenes Repertoire, von Rock bis Elektro-punk stehen für einen stimmungsvollen Abend mit Biss.

Das halbe Singer-Songwriter Quartett Herr Miesepeters beschallt seit einem knappen Jahr mit seinem akustischem und authentischen Punk/Indie die Bühnen Nordrhein-Westfalens. Die beiden Jülicher spielen ihre Musik mit Leidenschaft und lassen das Publikum an diesem Prozess teilhaben.

Wenig akustisch geht es dagegen bei 3dgar zu: mit Synthesizern, Samplern, Effekten und Gesang performt das Duo seine energiegeladenen elektronischen Beats — so schräg und unterhaltsam, wie das Leben eben ist. Bei ROOL ist der Name Programm: Das Rockorchester Lurcherberg (ROOL) rockt mit einem Repertoire aus Rock-Klassikern bis hin zu eigenen Songs.

Rockig geht aus auch bei den S!X CELLS zu. Die sechs Jungs holen ausgewählte Perlen der Rockgeschichte aus den Archiven der 60er Jahre bis heute und geben diesen einen frischen Anstrich. Eine Zeitreise der besonderen Art.

DJ SciFox wird den Dancefloor mit tanzbaren Beats der letzten Jahrzehnte zum Glühen bringen — zum Eintauchen und Treiben-lassen. Das Konzert findet am Freitag, 20. November, im Kulturbahnhof Jülich statt. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Eintritt: 4 Euro (nur Abendkasse). Das Konzert findet in der Kneipe statt.

Mehr von Aachener Zeitung