Linnich: Vereinigte Schützengesellschaften Linnich sparen für die 125-Jahr-Feier

Linnich: Vereinigte Schützengesellschaften Linnich sparen für die 125-Jahr-Feier

Das kommende Schützenfest, die berühmte „Bronk“, die vom 21. bis 26. Mai in Linnich gefeiert wird, war eines der Themen bei der Mitgliederversammlung der Vereinigten Schützengesellschaften Linnich.

Für dieses Großereignis, das alljährlich etliche tausend Besucher in die Rurstadt zieht, ist alles vorbereitet und die Weichen für seinen Erfolg sind gestellt. Die Schausteller für den Kirmesplatz sind verpflichtet, mit dem Zeltwirt ist man sich einig und für die Disco am Kirmesmittwoch wurde ein bekannter DJ verpflichtet. Nun kann es losgehen.

Für das anstehende Fest wünschte Ulrich Chowanetz, Präsident der Vereinigten Schützengesellschaften, dem amtierenden Königshaus mit Schützenkönig Sascha Wanders von den St. Hubertus-Schützen alles Gute.

Wie ein kleines Unternehmen

Gut sind die Vereinigten aufgestellt, wie bei der Versammlung zu erfahren war. Dennoch gab es eine gravierende Neuerung: Kassierer Guido Dahmen, der 13 Jahre lang die Kasse sehr zur Zufriedenheit aller geführt hatte, legte sein Amt nieder. Für ihn wählte die Versammlung Holger Hamacher. Herzlich dankte Chowanetz dem ausgeschiedenen Kassenwart. Schließlich verbuchen die Schützen Umsätze, wie ein kleines Unternehmen. Daher fand die Versammlung es angebracht, die Arbeit besser zu verteilen und beschloss auch das Amt des stellvertretenden Kassierers einzuführen. Dies übernahm Guido Dahmen und kann somit seinen Nachfolger nach Kräften einarbeiten und unterstützen.

Königshaus wird neu organisiert

Zuvor war ihm und dem gesamten Vorstand nach der Verlesung des Kassenberichtes Entlastung erteilt worden. Das berühmte Zitat: „Tradition bedeutet nicht die Bewahrung der Asche sondern das Bewahren der Flamme“ haben sich auch die VSG zu Eigen gemacht. Deshalb denkt man seit längerem über eine Neuorganisation des Königshauses nach. War es bisher üblich, dass jeweils im Wechsel eine der drei Linnicher Schützengesellschaften den König ausschoss und im nächsten Jahr das Königshaus stellte, soll zukünftig allen Schützengesellschaften gleichzeitig die Gelegenheit geboten werden, die Königswürde zu erringen. Der König soll dann immer nur für ein Jahr amtieren.

Viele Fragen und Anregungen gibt es dazu, die in den einzelnen Gesellschaften gesammelt und geklärt werden sollen. Sie werden einer gemeinsamen Kommission vorgelegt, und bei der nächsten Frühjahresversammlung soll darüber abgestimmt werden.

Ein weiteres Thema war das Jubiläum der Vereinigten Schützengesellschaften, die 2020 125 Jahre alt wird. Das soll mit einem großen Schützenfest gefeiert werden, zu dem auch Schützen und Musikkapellen aus den Niederlanden, Belgien und Österreich anreisen werden. Außerdem wird das Polizeiorchester St. Gallen Schweiz anreisen und das Jugendblasorchester aus Hafnarfjördur Island.

Insgesamt rechnen die Organisatoren mit über 40 Vereinen, denn auch die Bruderschaften und Gesellschaften aus der Region und darüber hinaus werden Gäste der Linnicher sein. Um dieses Fest zu finanzieren, haben alle Gesellschaften bereits Spareinlagen beschlossen.

(Kr.)
Mehr von Aachener Zeitung