1. Lokales
  2. Jülich

Handwerkerinnenmarkt, Konzerte und Jugendfestival: Veranstaltungstipps fürs Wochenende

Handwerkerinnenmarkt, Konzerte und Jugendfestival : Veranstaltungstipps fürs Wochenende

Ein vielseitiges Programm: Eko Fresh tritt am Samstagabend in Jülich auf, während zeitgleich ein Radrennen durch Kreuzau läuft. Außerdem können sich Interessierte teils bei Mitmachaktionen über den Klimaschutz informieren.

Graffiti-Workshops auf dem Jülicher Schlossplatz, Konzerte in der Dürener Innenstadt und ein Radrennen durch Kreuzau: Von Freitag bis Sonntag gibt es im Kreis Düren einiges zu erleben. Die Stände auf dem Jülicher Kunsthandwerkerinnenmarkt laden zum Bummeln ein und im Zentrum der Herzogstadt können sich Interessierte über fairen Handel, den Klimaschutz vor Ort und die Mobilität von morgen informieren.

Erstes „Street Fire Festival“

Mit dem ersten „Street Fire Festival“ gibt es von und für Jugendliche am Samstag, 17. September, von 14 bis 21 Uhr ein abwechslungsreiches Programm auf dem Schlossplatz. Geplant ist ein Dance-Battle-Turnier, es gibt einen Graffiti- und Mal-Workshop und ab 19 Uhr tritt der Rapper Eko Fresh auf.

Eine Cocktailbar mit Chill-Lounge, XXL-Torwand und ein Boxautomat gehören auch zum Angebot. Die Veranstaltung wurde organisiert in Kooperation mit dem Jugendtreff Roncalli-Haus, dem städtischen Jugendheim Gleis 13 und dem Kulturbüro.

Stadtfest Düren

Das Dürener Stadtfest findet am Wochenende von Freitag, 16. September, bis Sonntag, 18. September, statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes musikalisches Programm anlässlich des diesjährigen Themas 1275 Jahre Düren. In der Innenstadt finden mehrere Konzerte statt, unter anderem von der Coverband Ilex, der Dürener Rockband Die Wilden Hengste, der Showband Ten Ahead und dem Ensemble Acoustic Soulmates. Hinzu kommen Aufführungen verschiedener Tanzschulen und ein Kinderprogramm. Am Sonntag haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

 Beim Dürener Stadtfest erwartet die Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr ein buntes musikalisches Programm.
Beim Dürener Stadtfest erwartet die Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr ein buntes musikalisches Programm. Foto: Stephan Johnen

Kunsthandwerkerinnenmarkt

Knapp 200 Stände laden am Samstag und Sonntag, 17. und 18. September, im Brückenkopf-Park zum Entlangspazieren ein. Von 11 bis 18 Uhr können Interessierte den 28. Kunsthandwerkerinnenmarkt besuchen. Es gibt ein bunt gefächertes Angebot ausgefallener Deko- und Haushaltsartikel sowie Schmuck und Kleidung. Der Eintritt beträgt fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Hunde sind im Park nicht erlaubt. Weitere Infos unter: www.juelich.de/kunsthandwerkerinnenmarkt.

Mobilitätswoche: Autoarme Innenstadt

Der Jülicher Stadtkern wird im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche von Samstag, 17. September, bis einschließlich Dienstag, 20. September, autoarm. So soll zum Beispiel beim E-Scooter-Fahrtraining oder bei der Vorstellung eines Wasserstoffbusses gezeigt werden, dass es viele Möglichkeiten gibt, umwelt- und klimaschonend unterwegs zu sein. Sonntag ist verkaufsoffen.

Mehr Raum für Fahrradfahrer und Fußgänger: Der Jülicher Stadtkern wird von Samstag, 17. September, bis einschließlich Dienstag, 20. September, autoarm.
Mehr Raum für Fahrradfahrer und Fußgänger: Der Jülicher Stadtkern wird von Samstag, 17. September, bis einschließlich Dienstag, 20. September, autoarm. Foto: MHA/Judith Peschges

Radrennen „Rund in Kreuzau“

Der Radsportverein Düren veranstaltet am Samstag, 17. September, von 14.30 bis 19.30 Uhr wieder das Radrennen „Rund in Kreuzau“. Es ist ein Ersatz für den dreimal in Folge ausgefallenen Radklassiker „Rund um Düren“, der in den vergangenen Jahren mit Start und Ziel in Kreuzau ausgerichtet wurde. Ab 18.30 Uhr gehen die Elitefahrer der Amateurklasse beim Professor-Dr.-Manfred-Donike-Gedächtnisrennen an den Start.

Das Radrennen „Rund in Kreuzau“ ist ein Ersatz für den dreimal in Folge ausgefallenen Radklassiker „Rund um Düren“, der in den vergangenen Jahren mit Start und Ziel in Kreuzau ausgerichtet wurde.
Das Radrennen „Rund in Kreuzau“ ist ein Ersatz für den dreimal in Folge ausgefallenen Radklassiker „Rund um Düren“, der in den vergangenen Jahren mit Start und Ziel in Kreuzau ausgerichtet wurde. Foto: ZVA/Jörg Abels

Faire Woche

Wer etwas über fairen Handel in Jülich erfahren möchte, kann sich von Samstag, 17. September, bis Dienstag, 20. September, an einem Infostand in der Jülicher Innenstadt jeweils von 10 bis 17 Uhr schlau machen. Angeboten werden unter anderem ein Nachhaltigkeitsglücksrad, ein Parcours zum ökologischen Fußabdruck sowie die Vorstellung der Solarkocher des Jülicher Vereins Solar Global. Der Jülicher Weltladen (Foto) beteiligt sich und lädt am Sonntag ab 13 Uhr zum „Fairweilen“ ein. Kreisweit, so auch in Düren, finden im Rahmen der Fairen Woche im September ebenfalls mehrere Aktionen zum Thema fairer Handel statt. Mehr Infos unter: www.kreis-dueren.de/fairerhandel.

 Der Jülicher Weltladen beteiligt sich auch an der Fairen Woche und lädt am Sonntag ab 13 Uhr zum „Fairweilen“ ein.
Der Jülicher Weltladen beteiligt sich auch an der Fairen Woche und lädt am Sonntag ab 13 Uhr zum „Fairweilen“ ein. Foto: Silvia Jagodzinska

Klimawoche

Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt Jülich von Freitag, 16. September, bis Donnerstag, 22. September, die kommunale Klimawoche. Bei gutem Wetter und nach persönlicher Anmeldung können Interessierte beispielsweise an einem Klimaspaziergang durch die Stadt teilnehmen. Eine Anmeldung ist unter www.klimaschutz@juelich.de oder telefonisch unter 02461/3267 möglich. Außerdem wird die Kleine Rurstraße zur „Klimameile“. Neben einem Quiz und Spielen für kleine und große Besucher laden Fotoausstellungen zu den Themen „Jülich im Wandel“ und „Wetter vs. Klima“ zum Nachdenken und Diskutieren ein.

(jup)