Selgersdorf: Vater und Sohn, Schützen- und Maikönig

Selgersdorf : Vater und Sohn, Schützen- und Maikönig

Das Schützen- und Maifest zu Pfingsten wurde in Selgersdorf unter der Regentschaft der Familie Penners gefeiert. Stefan Penners mit Michelle Krämer als Maikönigspaar sowie sein Vater Herbert Penners mit seiner Gattin Beate als Schützenkönigspaar.

Samstagnachmittags nach der heiligen Messe wurden die alten und neuen Majestäten während eines Umzugs durch den Ort von den Schützen und dem Maiclub abgeholt und ins Zelt begleitet, musikalisch unterstützt durch das Trommlercorps aus Gerderath und die Blasmusikvereinigung Strauch. Auch die Schützen aus Boslar nahm wie jedes Jahr als Gastbruderschaft teil. Im Zelt erfolgte die Krönung der neuen Schützenmajestäten: Der letztjährige König Arnold Peterhoff übergab seine Kette an Herbert Penners. Als Nachfolger von Schülerprinzessin Emily Peterhoff wurde Patrick Eßer als Jungschützenprinz gekrönt.

Schützenkönig Herbert Penners und Gattin Beate sowie Jungschützenprinz Patrick Eßer repräsentierten die St. Katharina-Schützenbruderschaft Selgersdorf. Foto: Schützenbruderschaft

Maikönig Stefan Penners mit seiner Maikönigin Michelle Krämer wurde schon auf der Maiversteigerung gekrönt, genauso wie das Maigrafenpaar Alexander Bursian mit seiner Maigräfin Corinna Berndtgen. Im Anschluss daran gab es einen gemeinsamen Mai und Schützenball, musikalisch untermalt von der „Starlight Band“ aus Sprockhövel.

Frühschoppen mit Ehrungen

Der Sonntagmorgen startete mit einem Frühschoppen, in dessen Verlauf langjährige Mitglieder der St.-Katharina-Schützenbruderschaft geehrt wurden. Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre: Tobias Leimbach; für 40 Jahre: Alfred Gerhards, Dietmar Gerhards, Wolfgang Gerhards, Norbert Kelzenberg, Wolfgang Schiffer, Harald Lamersdorf und Peter Stollwerk; für 50 Jahre: Arnold Peterhoff, Walter-Josef Porten, Heinz Krifft sowie für 65 Jahre: Theo Ritz.

Das Highlight des Morgens. Arnold Peterhoff wurde nicht nur für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft geehrt, sondern er erhielt aus den Händen des Bezirksbrudermeisters Christian Klems das Sankt-Sebastianus-Ehrenkreuz.

Sieger des Dorfpokalschießens

Auch wurden die Sieger des Dorfpokalschießens der Schützenpokale geehrt.

Ehrenbrudermeister: 1. Patrik Schiffer 98 Ringe, 2. Bernd Eßer 98, 3. Arnold Peterhoff 97.

Offizierspokal: 1. Arnold Peterhoff 99 Ringe, Wolfgang Schiffer 98, Bernd Eßer 95.

Ü 21: 1. Brunhilde Peterhoff 99 Ringe, 2. Bernd Eßer 99, Toni Moll 98.

Jungschützen: 1. Alina Schiffer 96 Ringe, 2. Jil Gerhards 76.

Schülerschützen: 1. Julia Dilgard 90 Ringe, 2. Niklas Dilgard 78.

Nach dem Empfang der Gastvereine erfolgte das Aufstellen des Festzuges auf dem Schulhof der Stephanusschule. Mit von der Partie waren in diesem Jahr die befreundeten Bruderschaften aus Altenburg, Daubenrath, Schophoven sowie befreundete Maigesellschaften. Die Musikkapellen kamen aus Schophoven, Strauch, Düren, Neu-Pattern, Buir und Alsdorf. Gegen 15 Uhr setzte sich ein wunderschöner Zug bei herrlichstem Sonnenschein in Bewegung mit einer Parade an der Kirche.

Nachdem die Majestäten zu Hause mit Ihrem Gefolge abgeholt worden waren, startete am Abend der gemeinsame Königsball, musikalisch gestaltet von der Band „Ilex“.

Der Montag begann mit einer Messe in der Pfarrkirche in Selgersdorf, an die sich ein kleiner Umzug durch den Ort anschloss. Im Zelt angekommen, gab es weitere Ehrungen vom Dorfpokalschießen.

Männermannschaften: 1. Maiclub Selgersdorf 388 Ringe, 2. Thekenschlampen 386, 3. Große Koalition 370. Einzel: 1. Bernd Eßer 99 Ringe, 2. Patrik Schiffer 98, 3. Thomas Schmidt 97.

Frauenteams: 1. Maiclub Selgersdorf 347 Ringe, 2. Najaa 339, 3. Große Garde Strohmann 316. Einzel 1. Alina Schiffer 96 Ringe, 2. Angie Hennes 93, 3. Corinna Berndtgen 93.

Vereinsmeister Erwachsene: 1. Arnold Peterhoff 194 Ringe, 2. Brunhilde Peterhoff 194, Loni Reinartz 186.

Vereinsmeister Jugend: 1. Alina Schiffer 100 Ringe, 2. Julia Dilgard 87, 3. Niklas Dilgard 79.

Jubipott: Brunhilde Peterhoff (Schützen)

Altkönig: Brunhilde Peterhoff.

Damenwanderpokal: Trude Kunze.

Um 14 Uhr erfolgte der Auftritt des Offizierskorps zu Ehren der Majestäten. Anschließend wurde noch der Hauptvogel ausgeschossen und der Maiclub führte noch eine Verlosung durch, ehe das Fest am Abend seinen Ausklang fand.