1. Lokales
  2. Jülich

Spontane Aktion: Vater und Sohn fischen Müll aus Gewässer an Jülicher Zitadelle

Spontane Aktion : Vater und Sohn fischen Müll aus Gewässer an Jülicher Zitadelle

Ralf Hertel hat mit seinem Sohn Julius Müll aus dem Wasserlauf an der Jülicher Zitadelle geborgen. Und sie bekamen sogar spontan Hilfe.

Ralf Hertel ist als Steinzeit-Experte und in seiner Funktion als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museums Zitadelle Jülich normalerweise mit anderen Aufgaben betraut. In der Regel unterstützt Hertel das Museum bei archäologischen Aktionen rund um Römer und Militärgeschichte der Festung. An einem Samstag hatte er jedoch die Idee, spontan den Wasserlauf an der Jülicher Zitadelle von Müll zu befreien. Unterstützung erhielt er dabei nicht nur von seinem Sohn Julius, sondern auch von einigen Passanten. Die zeigten sich von der Aktion begeistert.

Das Gewässer um die Festung hat sich inzwischen zu einem kleinen Biotop entwickelt, in dem sogar Forellen heimisch geworden sind. Das Bild wird allerdings durch den Müll getrübt, der vielfach im Zitadellengraben landet.

Mit dem Ergebnis ihrer Säuberungsaktion waren Vater und Sohn sehr zufrieden. Eine Wiederholung der Aktion ist in gewissen Abständen geplant. Das Museum Zitadelle Jülich bedankte sich für das Engagement.

(jup)