Ungewöhnlicher Sommer macht Eifelverein Jülich zu schaffen

Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Jülich : Ungewöhnlicher Sommer macht Eifelverein zu schaffen

Der Eifelverein Ortsgruppe Jülich hat seine Mitgliederversammlung abgehalten. Dabei ehrte Heinz-Peter Claßen, seines Zeichens der Vorsitzende des Eifelvereins, langjährige Mitglieder.

Die meisten Jahre zählen die beiden Unternehmen Gissler & Pass und Sparkasse Düren, die beide seit 60 Jahren Unterstützer sind. Eine Urkunde wurde auch Hubert Schmitz, der 50 Jahre Mitglied im Verein ist, und Josefine Teschers für 40 Jahre Mitgliedschaft überreicht. Die passenden, goldenen Nadeln werden ihnen alsbald zugestellt.

Auch die silberne Nadel wird der Eifelverein noch übergeben. Käthe Muschalek ist 25 Jahre im Verein und schüttelte dem Vorsitzenden freudestrahlend die Hand. Im selben Zuge dankten die Mitglieder mit lautem Applaus Helga Bohnenkamp, die nach 25 Jahren ihr Amt als Wanderführerin niederlegt.

„Trotz des heißen Sommers wurden die Wanderungen von einer guten bis befriedigenden Teilnehmeranzahl besucht“, blickte Heinz-Peter Claßen auf das vergangene Jahr zurück. Wanderwart Norbert Kochs sah die Auswirkungen des Wetters etwas dramatischer. Er sagte: „Die Hitze und damit verbundene Unwetter führten zu abnehmenden Teilnehmerzahlen bis hin zum Totalausfall.“ Trotzdem sei die Anzahl der Wanderer im Vergleich zum Vorjahr gleichgeblieben. 159 Wanderungen organisierte der Eifelverein im vergangen Jahr.

Neben Wanderungen für Senioren und Erwachsene bietet der Eifelverein auch Touren für Jugendliche und Kinder an. Hierzu zeigte Dagmar Klinkenberg eine Bilderstrecke über Wanderer mit Kinderwagen, jugendgerechte Partys, Osterbasteleien und Ausflügen, die mit den Senioren stattfanden.

Bei gleichbleibenden Besuchern der Wanderungen sind die Mitgliederzahlen gestiegen. So berichtete die Geschäftsführerin Käthe Muschalek von insgesamt 409 Mitgliedern, wobei 42 Mitglieder im vergangenen Jahr neu dazu gekommen waren – 10 davon Jugendliche. 32 Mitglieder hatten sich abgemeldet. Anschließend trat Josefine Meurer, die Kassenwartin, vor die Versammelten. „Die Finanzlage ist sicher“, verkündete sie. Nach der anschließenden Entlastung des Vorstandes wurde das einzige Mal gewählt: Franz Becker wird zukünftig als Kassenprüfer tätig sein.

Mit dem Gesang von „Kein schöner Land in dieser Zeit“ endete die Versammlung. Die Mitglieder des Vereins betonten während der Versammlung, dass Gäste bei den Wanderungen herzlich willkommen seien. Termine und Schwierigkeitsgrad sind unter www.eifelverein-juelich.de/index.php/satzung-2/wanderplan einsehbar.

(mio)
Mehr von Aachener Zeitung