Jülich: Unfall nach dem Überholen: Polizei sucht Audi-Fahrer

Jülich: Unfall nach dem Überholen: Polizei sucht Audi-Fahrer

Ein Audi ist am Dienstagabend in Jülich so nah vor einem 46-jährigen Autofahrer eingeschert, dass dieser ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch prallte er erst gegen die rechte, dann gegen die linke Leitplanke. Der Schaden ist hoch, die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Der 46-Jährige aus Eschweiler war gegen 21.30 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße 238 unterwegs. Er kam aus Richtung der Anschlussstelle Jülich-West der Autobahn 44 und fuhr in Richtung Eschweiler, als er von einem Wagen überholt wurde.

Dabei handelte es sich um einen silbernen Audi älteren Modells. Nach dem Überholvorgang scherte der Audi so nah vor dem Wagen des 46-Jährigen ein, dass dieser nach rechts lenken musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dabei berührte er die rechte Leitplanke, geriet anschließend auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die dortige Leitplanke, bevor er auf dem Grünstreifen zum Stehen kam. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 15.000 Euro. Der Eschweiler wurde nicht verletzt.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02421/949-6425 entgegen genommen.

(red/pol)