Jülich: Überprüfung in Flüchtlingsunterkunft

Jülich: Überprüfung in Flüchtlingsunterkunft

Im früheren Hotel „Alte Post“ in der Jülicher Innenstadt sind schon seit geraumer Zeit Flüchtlinge untergebracht. Am frühen Donnerstagmorgen ist es zu einer routinemäßigen Überprüfung der im Gebäude untergebrachten Menschen gekommen.

Das Jülicher Sozialamt und Beamte der Polizei waren vor Ort. „Wir prüfen, ob da Menschen sind, die nicht zu uns gehören, also nicht der Kommune zugewiesen worden sind“, erklärte Sozialamtsleiterin Doris Vogel gegenüber der Redaktion.

Sie weiß, dass schon die Anwesenheit von Streifenwagen in der Nähe einer Unterkunft für Gerüchte sorgt. „Das war nichts Dramatisches. In der Unterkunft war es wie immer ruhig.“

Diese Überprüfungen fänden mehrmals im Jahr statt. Am Donnerstag wurden drei Personen angetroffen, die offenbar die Nacht in Jülich verbracht haben, aber nicht zu den zugewiesenen Flüchtlingen gehören. Sie erhielten natürlich auch keine Leistungen von der Stadt.