Jülich/Aachen: Über 200 Jülicher Absolventen feiern im Krönungssaal

Jülich/Aachen: Über 200 Jülicher Absolventen feiern im Krönungssaal

Es war eine glanzvolle Würdigung ihrer Anstrengungen und ein feierlicher Abschied: Jetzt erhielten die Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Medizintechnik und Technomathematik der FH Aachen ihre Abschlussurkunden. Das teilt die FH Aachen mit.

Der Krönungssaal des Aachener Rathauses bot den festlichen Rahmen für die Absolventenfeier des Fachbereichs, der am Campus Jülich der Hochschule beheimatet ist. 218 Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs beendeten 2017 erfolgreich ihr Studium, davon 165 in den Bachelorstudiengängen Biomedizinische Technik, Physiotherapie und Scientific Programming sowie 53 in den Masterstudiengängen Biomedical Engineering und Technomathematik.

Viele von ihnen hatten Familienangehörige und Freunde mitgebracht. Auch zahlreiche Ehemalige, Professoren, Lehrbeauftragte, Beschäftigte des Fachbereichs sowie Vertreter und Ausbilder von Firmen, die als Kooperationspartner eng mit dem Fachbereich zusammenarbeiten, waren der Einladung gerne gefolgt. Durchs Programm führte der Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Christof Schelthoff, der in seiner Begrüßungsrede den Beschäftigten des Fachbereichs für ihr Engagement dankte. Stolz wies er auf die Einzigartigkeit des Fachbereichs und seines Studienangebotes hin: „Wir sind, wenn Sie so wollen, die ‚Wiege‘ des dualen Studiums an der FH Aachen. Auch künftig wird sich unsere Exzellenz durch die Einzigartigkeit unserer Studiengänge zeigen.“

Den hohen Stellenwert der Studierenden in der Region demonstrierten Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs nicht nur durch ihre Anwesenheit, sondern sie betonten diese darüber hinaus in ihren Grußworten. „Es war mir extrem wichtig hier zu sein, obwohl in Jülich gerade das Erntedankfest eröffnet wird“, sagte Axel Fuchs und fügte hinzu: „In der Region werden die besten Köpfe ausgebildet, und Sie gehören zu diesen besten Köpfen. Die Region braucht Sie.“

Marcel Philipp schwärmte in seinem Grußwort über die Vorzüge einer Hochschulstadt mit ihren vielen jungen Einwohnern: „Wir erfreuen uns täglich an den Studierenden. Die jungen Leute setzen Impulse und machen die Stadt zu etwas Besonderem.“ Auch Prof. Dr. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, lobte die Vielfalt, die Aachen und Jülich als Wissenschaftsstädte auszeichnet und appellierte an die Gäste, sich dafür einzusetzen: „Erhalten Sie sich den Respekt vor Andersartigkeit! Die kulturelle Heterogenität und die Wissensvielfalt lassen wir uns hier von Niemandem nehmen.“

Den Grußworten und guten Wünschen folgte der Moment, auf den alle Anwesenden gewartet hatten: die Verleihung der Abschlussurkunden und die Übergabe der Absolventenbücher aus den Händen des Dekans sowie der Prodekane Prof. Dr. Jörg Striegnitz, Prof. Dr. Torsten Wagner und Prof. Dr. Kirsten Albracht. Den Abschluss des offiziellen Teils bildeten einige Redebeiträge von Absolventinnen und Absolventen des aktuellen Jahrgangs. Das Kölner Trio feliz untermalte den offiziellen Teil musikalisch mit lateinamerikanischen Rhythmen und bot bei der anschließenden Feier gute Unterhaltung.

Mehr von Aachener Zeitung