Welldorf-Güsten: U17-Juniorinnen aus Welldorf Güsten setzen Erfolgsserie im FVM-Pokal fort

Welldorf-Güsten: U17-Juniorinnen aus Welldorf Güsten setzen Erfolgsserie im FVM-Pokal fort

Die U17-Juniorinnen aus Welldorf Güsten setzten im Achtelfinale des FVM-Pokal ihre Erfolgsserie fort. Nach einem 2:1-Sieg über den Mittelrheinligisten DJK Südwest Köln sind die Schützlinge von Trainer Uwe Meurers im Viertelfinale und empfangen am Dienstagabend (19 Uhr) die Bundesligistinnen des 1. FC Köln im eigenen Stadion.

Auch wenn der Gast aus Köln dezimiert antrat, schmälert das nicht den Erfolg der Gastgeberinnen um Mannschaftsführerin Zoe Hermanns. Von Beginn an gingen die Grün-Weißen ein hohes Tempo, kämpften aufopferungsvoll und dominierte in der ersten Spielhälfte. Nach zahlreichen guten Möglichkeiten erzielte Katrin Hahn in der 32. Spielminute den verdienten Führungstreffer für die Bezirksligaspielerinnen aus Welldorf-Güsten.

Auch im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer Einbahnstraßen- Fußball, immer wieder glänzte die Meurers-Elf durch flüssige Kombinationen. Gerade mal zwei Chancen hatten die Gäste im ersten Durchgang. Das sollte sich aber nach dem Wechsel ändern. Zuerst erhöhten die Gastgeberinnen durch Isabell Rensinghof in der 44. Minute auf 2:0. Dann aber wurde es ein offener Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen. Die Gäste hatten bis zum Wechsel ihre Spielmacherin im Tor. Als Katharina Stefanie Reuten dann mit in die Spitze ging, waren die Domstädterinnen plötzlich brandgefährlich.

Ausgleich in der Luft

Die Torjägerin war es auch, die in der 52. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Zweimal rettete Welldorf-Güstens Ersatztorfrau Leandra Klingbeil in höchster Not durch tollen Einsatz, denn der Ausgleich lag förmlich in der Luft.

Als der souveräne Schiedsrichter Thomas Bähr die faire Partie abpfiff, war der Jubel bei Welldorf-Güstener Mädchen groß, hatten sie sich doch fest vorgenommen einmal gegen die Bundesligistinnen des 1.FC Köln anzutreten. „Die Mannschaft hat wieder einmal als Team funktioniert. Darauf lege ich auch größten Wert“, freute sich Trainer Uwe Meurers über den Erfolg seine Mannschaft.

(Kr)
Mehr von Aachener Zeitung