Türkischer SV Düren empfängt SC Jülich 10/97 SC Jülich 10/97 beim Türkischen SV Düren

Spiel des Tages in der Kreisliga A : Schwerer Gang zum Tabellenzweiten

„Wir fahren nicht zum Türkischen SV Düren, um uns dessen Sportanlage anzuschauen“, sagt bestimmend Michael Hermanns, Trainer des SC Jülich 10/97, vor dem morgen Spiel beim jetzigen Tabellenzweiten.

Dass die gegnerische Mannschaft nach dem jüngsten 3:3-Spiel beim TuS in Schmidt nunmehr mit einem Punkt weniger in der Rangliste unter Tabellenführer Nörvenich/Hochkirchen steht, tangiert Hermanns nicht in seiner Beurteilung, „dass der TSV mit diesem Spielermaterial und diesem guten Trainerduo am Ende das Rennen um die Meisterschaft machen wird. Daran wird dieses Remisspiel auch nichts ändern.“

Von irgendwelchen Punktehoffnung beim TSV spricht der Jülicher Übungsleiter nicht. „Wir wollen uns mit dieser jungen Mannschaft weiterentwickeln, Erfahrung sammeln. Und diesbezüglich kommt dieser Gastgeber zur rechten Zeit.“ Das soll aber, wie eingangs gesagt, nichts daran ändern, dass die „Zehner“ etwas holen wollen. Auch wenn ausgerechnet vor diesem wichtigen Spiel mit Kevin Zöller und Abdallah Farhat zwei sogenannte Schlüsselspieler ausfallen. „Die können wir jetzt einfach nicht ersetzen“, beschreibt Hermanns die Lage.

Der TSV wird alles daransetzen, das in seinen Augen ungerechte 3:3 wieder wett zu machen, sprich einen Heimsieg zu holen, bekräftigte Trainer Muharrem Sekerci. Er ereiferte sich noch mit seinem Geschäftsführer Zeki Polat unter der Woche, dass die Leistung des Unparteiischen – gemeint war Schiedsrichter Wolfgang Plum – mehr als schlecht gewesen sei. „Natürlich kann er nicht für uns die Tore machen. Aber wenn er zweimal total falsch liegt, uns dadurch die Vorteilsregelung verwehrt wird, er zudem ein Tor aus rund 30 Meter anerkennt, wo der Ball der Torlinie überschritten habe, dann verstehen wir die Welt nicht mehr.“ Doch bei allem Ärger über die verlorenen zwei Punkte konzentriere man sich nun auf die „Zehner“, wobei das Ziel nur der Heimsieg sein könne. (hfs.)

Mehr von Aachener Zeitung