Jülich: Tür aufgeschlagen und übersehen: Zwei Radfahrerinnen schwer verletzt

Jülich: Tür aufgeschlagen und übersehen: Zwei Radfahrerinnen schwer verletzt

Es ist eine unglückliche Bilanz: Innerhalb von zweieinhalb Stunden hat es am Mittwochnachmittag in Jülich gleich zwei Unfälle gegeben, bei denen Radfahrerinnen schwer verletzt wurden. Auf der Römerstraße schlug ein elf Jahre altes Mädchen die Beifahrertür vor einer 65-Radfahrerin auf, auf der Brunnenstraße übersah eine Autofahrerin eine 22-Jährige auf dem Rad.

Die Elfjährige war im Wagen ihrer Mutter geblieben, die sich zum Unfallzeitpunkt in einem Geschäft befand. Sie hatte den Wagen teilweise auf dem Radweg geparkt. Als die Tochter ungeduldig wurde und sich entschied, ihrer Mutter zu folgen, öffnete sie unbedacht die Beifahrertür. Die 65-Jährige Fahrradfahrerin versuchte noch auszuweichen, stürzte aber dennoch. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert.

Ebenfalls schwer verletzt wurde eine 22 Jahre alte Frau aus Jülich. Sie war gegen 17.30 mit ihrem Rad auf der Brunnenstraße unterwegs, als eine 80-jährige Autofahrerin sie beim Abbiegen in die Straße "An der Leimkaul" übersah. Die 22-Jährige stürzte. Sie wurde durch Ersthelfer in einem Rettungswagen versorgt und aschließend in ein Krankenhaus gebracht.

In beiden Fällen hat die Polizei die Unfälle aufgenommen und entsprechende Anzeigen erstellt.

(red/pol)