Mersch-Pattern: TTC Mersch-Pattern: Schirmherr grüßt per Video

Mersch-Pattern: TTC Mersch-Pattern: Schirmherr grüßt per Video

„Macht weiter so“, rief der Vorsitzende des Westdeutschen Tischtennis-Verbands (WTTC) Kreis Düren, Hans Peter Breuer, dem Vorstand und den Aktiven des TTC Mersch-Pattern zu. Anlass der Grußbotschaft waren die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehens des TTC, das der Verein gemeinsam mit vielen Gästen in der voll besetzten Tischtennishalle beging.

Die TTC-Verantwortlichen hatten bewusst keinen starren festlichen Rahmen gewählt, sondern ein lockeres Programm zusammengestellt. Auftritte der Frauengemeinschaft, der „Sunshine-Ladies“ oder der „Firestars“ und Musikeinlagen wechselten sich in loser Folge ab, so dass stetig Partystimmung in der Halle herrschte. Für die mit einem Rückblick auf 40 Jahre Tischtennissport in Mersch-Pattern verbundene Festrede hatte man mit Georg Thevessen jemanden gefunden, der für diese Aufgabe als Mitgründer des Vereins nahezu prädestiniert schien.

Eine eigene Halle

Am 4. November 1977 schlossen sich gleich 30 Mitglieder auf der Gründungsversammlung im Saal Cremer in Pattern dem Verein an. Damit war eine solide Basis gelegt, und nach nur einem Jahr nahmen bereits drei Herren- und eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil. Neben vielen wichtigen Stationen hob Thevessen besonders die Baugenehmigung für eine eigene Halle im September 1982 und die Einweihung des „Vereinstempels“ am 14. September 1984 „unter großer Beteiligung der örtlichen und regionalen Prominenz und vieler befreundeter Tischtennisvereine“ hervor.

Derzeit sind beim TTC Mersch-Pattern 120 Mitglieder mit einem hohen Anteil an Jugendlichen angemeldet.

Auf Grund einer Dienstreise konnte der Schirmherr des Jubiläums, Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs, nicht persönlich erscheinen. Mit einer sportlichen Video-Botschaft entschädigte er die Festgesellschaft allerdings und bewies für alle sichtbar, dass auch er mit dem Tischtennisschläger und dem kleinen Zelluloid-Ball umzugehen weiß.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung verdienter Mitglieder mit Urkunden und der Übergabe des Vereins-Emblems durch den Vorsitzenden Rico Rost. Als besonderes Dankeschön für die hervorragende Jugendarbeit war die Übergabe eines Gutscheins in Höhe von 500 Euro an Jugendwart Marco Hermanns vorgesehen.

Mit einer tollen Überraschung würdigte der Bundesligist TTC Indeland Jülich die großartige Arbeit des kleinen Tischtennis-Bruders, indem die aktuellen Spieler Tobias Rasmussen und Brian Afanador zu einem Trainingsspiel gegen zwei Jugendliche des TTC Mersch-Pattern antraten. Für diese schöne Aktion gab es lang anhaltenden Beifall.

Die Fetenstimmung bei der Feier zum runden Vereinsgeburtstag wurde spät am Abend noch einmal durch einen Gastauftritt der „Backesband“ angeheizt.

(jago)