Jülich: Trotz Totalschadens: Autofahrer hat Glück im Unglück

Jülich: Trotz Totalschadens: Autofahrer hat Glück im Unglück

Glück im Unglück hatte am Donnerstagnachmittag ein Dürener Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 241. Der 21-jährige Dürener war gegen 14.30 Uhr auf der Wymerstraße in Richtung Jülich unterwegs, als er kurz vor der Ortsausfahrt aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, über einen Grünstreifen fuhr, zurück auf die Gegenfahrbahn geriet und letztendlich frontal in die Leitplanken krachte.

Glücklicherweise blieb der junge Mann unverletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten war die Straße in diesem Abschnitt teilgesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr fing auslaufende Betriebsmittel auf und stellte den Brandschutz sicher.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung