1. Lokales
  2. Jülich

Hambach: Trainingslager gibt dem Hambacher SV Schub für die Rückrunde

Hambach : Trainingslager gibt dem Hambacher SV Schub für die Rückrunde

Beim „kleinen HSV“ aus Hambach ist das dreitägige Wochenend-Trainingslager in der Sportschule Hennef, das im Rahmen der Rückrundenvorbereitung mit dem gesamten Spielerkader sowie Trainer- und Betreuerstab bereits im siebten Jahr in Folge erfolgte, bereits eine traditionelle Übung.

Für Team-Manager Franz Konrad Hamacher ist dieser Aufenthalt stets ein wichtiger Baustein für das Mannschaftsgefüge. „Die Gemeinschaft profitiert, das haben die letzten Jahre kontinuierlich gezeigt. Wir möchten auch in Zukunft — neben der sportlichen Weiterentwicklung — den gemeinschaftlichen Zusammenhalt regelmäßig stärken. Davon leben wir.“

Dass die Elf nach der Hinrunde als Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga A von der Tabellenspitze grüßt, war für HSV-Trainer Dirk Lehmann und Co-Trainer Dieter Krifft eine schöne Momentaufnahme und die Konsequenz harter Trainingsarbeit. Dennoch hält sich Lehmann mit verfrühter Euphorie zurück: „Es ist einfach, Tabellenführer zu werden, sich jedoch Woche für Woche dort zu halten, ist eine ganz andere Herausforderung“.

So nutzen Mannschaft- und Trainerteam mit Abteilungsleiter Hans-Theo Görres und Vorsitzender Willi Polfliet, der wieder einmal als Delegationsleiter fungierte, das Wochenendtrainingslager primär für den letzten sportlichen Schliff für die Rückrunde.

Mit einem 21-köpfigen Kader war denn der „kleine HSV“ in der Sportschule, absolvierte dort einige intensive Trainingseinheiten, wobei auch das gesellige Zusammensein nicht zu kurz kam.

Kurzfristig hatte der Verein auch ein Testspiel gegen den Heinsberger A-Ligisten SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath vereinbart. Den Test entschieden die „Lehmänner“ erfolgreich mit 3:1 für sich.

(hfs.)