Jülich: Tödlicher Unfall: 74-Jähriger gerät unter Anhänger

Jülich: Tödlicher Unfall: 74-Jähriger gerät unter Anhänger

Noch völlig unklar sind derzeit die genauen Umstände, die am Donnerstagabend zum Unfalltod eines Mannes aus Jülich führten. Der 74-Jährige war von einem Rübentransport überrollt worden.

Wie die Polizei am Freitag bekanntgab, wartete kurz vor 18 Uhr ein Traktor mit zwei Rübenanhängern auf der Wiesenstraße vor der Ampel an der Einmündung zur Lohfeldstraße.

Bei Grün fuhr der Fahrer, ein 52 Jahre alter Landwirt aus Wegberg, mit seinem Gespann an. Dabei mussten die Insassen des dahinter stehenden Autos mit ansehen, wie der hintere Anhänger einen Menschen erfasste und überrollte. Der Traktorfahrer, der davon nichts bemerkt hatte, wurde erst durch andere Verkehrsteilnehmer auf das Geschehen aufmerksam gemacht.

Hinzukommende Zeugen wollten Erste Hilfe leisten, konnten jedoch, ebenso wie der wenig später eintreffende Rettungsdienst, für den Verunglückten nichts mehr tun. Er war unmittelbar an den Folgen des Unfalls gestorben.

Der exakte Unfallhergang ist momentan unklar. Niemand hatte genau gesehen, wie der 74-Jährige in die Nähe des Anhängers gelangte und warum er davon erfasst wurde. Die Polizei hat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bereits einen Sachverständigen in die Ermittlungen mit einbezogen. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Aachener Zeitung