Titz: Titzer Volkslauf: Teilnehmer nutzen die optimalen äußeren Bedingungen

Titz: Titzer Volkslauf: Teilnehmer nutzen die optimalen äußeren Bedingungen

Zur 19. Auflage des Titzer Volks- und Straßenlaufs rund um die Titzer Primus-Schule und bei den längeren Strecken, durch die benachbarten Feldfluren hatten sich etwas mehr als 300 Läuferinnen und Läufer angemeldet.

Mit dem „überaus zufriedenstellenden Zuspruch“ honorierten die Aktiven die hervorragende Arbeit des veranstaltenden SLC Ameln. Bürgermeister Jürgen Frantzen bestätigte den positiven Eindruck der traditionsreichen Veranstaltung, bei der er seit vielen Jahren die Schirmherrschaft übernimmt: „Den Verantwortlichen des SLC Ameln danke ich für die erneut professionell vorbereitete und durchgeführte Veranstaltung!“

Hat Spaß gemacht, hier zu laufen

Welchen Eindruck hatten die Athleten vom Straßenlauf? Die große Merheit sah es so, wie Patrick Jakobs (TV Konzen), der in seiner Altersklasse (männlicher Jugend U20) über 5 km in der Zeit von 16:53 Minuten siegte: „Die Strecke selbst ist mit ihrem recht flachen Profil bestens geeignet und die Witterungsbedingungen waren für mich optimal. Es hat echt Spaß gemacht, hier zu laufen.“

Ob packende Finales oder Zieleinläufe mit großem Abstand zum Nächstplatzierten, die Wettbewerbe in den diversen Kategorien hatten alle Einlaufvarianten zu bieten. Die größte Beteiligung gab es in den Distanzen fünf und zehn Kilometer, wo besonders bei den Massenstarts packende Wettkampf-Atmosphäre aufkam. Bei diesen Läufen wurden die Ergebnisse zusätzlich in die Wertung im Rahmen des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups und des Horn-Cups genommen.

Eine interessante Bereicherung war die große Digitalanzeige auf einem Führungs-Elektrofahrzeug der Firma Horn, das in den jeweils ersten Runden die Zuschauer weithin sichtbar über die Zeiten informierte. Seit längerem pflegt der SLC Ameln eine Kooperation mit dem Kindergarten „Zauberwelt“, und so wimmelte es bei den Bambini von vielen kleinen Läuferinnen und Läufern voller Tatendrang. Rund um die Streckenführung verfolgten überwiegend Angehörige der Läuferinnen und Läufer, sowie viele Anwohner und Gäste das Geschehen und spornten die Aktiven immer wieder an.

Nicht versäumen wollte der Veranstalter, der Gemeinde Titz für die „tatkräftige Unterstützung bei der Logistik“ zu danken und auf die Veröffentlichung der Ergebnisse hinzuweisen. Diese finden sich auf der Internetseite http://my4.raceresult.com/48144/results?lang= de#.

(jago)