Schwerer Unfall bei Gevelsdorf: Ersthelfer retten 54-Jährigen aus Unfallfahrzeug

Schwerer Unfall bei Gevelsdorf : Ersthelfer retten 54-Jährigen aus Unfallfahrzeug

Auf der K7 bei Gevelsdorf ist es am Sonntagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Auto hatte sich überschlagen und war in Brand geraten. Ersthelfer vor Ort retteten den 54-jährigen Autofahrer aus dem Fahrzeug.

Laut ersten Informationen der Polizei war der 54-jährige Autofahrer aus dem Kreis Heinsberg aus Heinsberg in Fahrtrichtung Gevelsdorf unterwegs, als sich der Unfall ereignete. An einer Kreuzung kurz vor Gevelsdorf habe er laut Polizeiangaben mit überhöhter Geschwindigkeit ein Stoppschild überfahren, habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei so von der Straße abgekommen. Der Wagen kollidierte mit einem Erdwall, überschlug sich, landete auf dem Dach und fing schließlich Feuer.

Ersthelfer vor Ort reagierten sofort: Sie drehten laut Angaben der Polizei das Fahrzeug wieder auf die Reifen, zogen den schwer verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug - und retteten ihn so vor den Flammen. Die Polizei lobte den Einsatz der Ersthelfer vor Ort ausdrücklich.

Der 54-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Der 54-Jährige wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Foto: ZVA/Guido Jansen

Für die Unfallaufnahme waren sowohl die K7 als auch die L226 von 10.15 bis etwa 12 Uhr gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Aus Rücksichtnahme auf alle Beteiligten ist die Kommentarfunktion an diesem Artikel deaktiviert.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung