Tischtennis: Der TTC Indeland verlegt sein Heimspiel nach Telgte

TTC Indeland : Heimspiel? Das Bundesliga-Zubehör geht auf Reisen

Der TTC Indeland hat seine Partie gegen den 1. FC Saarbrücken TT in die Halle der SG Telgte verlegt. Eigentlich wäre dieses Highlight-Spiel auch ein Heimspiel. Stattdessen transportiert der Bundesligist nun sein Equipment ins Münsterland.

Wenn Tischtennis-Bundesligist TTC Indeland Jülich am Freitag sein „Highlight-Spiel“ gegen den 1. FC Saarbrücken TT austrägt, verschenken die Herzogstädter sich und die Partie an die SG Telgte, die am Freitag 100-jähriges Bestehen feiert. Nachdem zuletzt mehrfach ein mangelnder Zuschauer-Zuspruch bei den Heimspielen der Indeländer beklagt worden ist, verweist TTC-Präsident auf 350 schon im Vorverkauf abgesetzte Tickets für das „Heimspiel“ im Münsterland, wobei auf Tribüne und im Innenraum der Halle im Schulzentrum Telgte Platz für bis zu 600 Zuschauer ist.

Das Material für das Bundesliga-Spiel – also Tische, Werbebanden, der rote Boden sowie das Kamera-Equipment – werden am Donnerstag an der Nordhalle aufgeladen und Freitag nach Telgte gebracht, wo das Aufbauteam des Ausrichters unter Anleitung von Mike Küven und Bruder Patrick die Halle „bundesligagerecht“ herrichtet, bevor das Spiel dann pünktlich um 19 Uhr beginnt.

Die Mannschaft und Trainer Miro Broda treffen sich um 13 Uhr für die Fahrt gen Norden. Auf einen eigenen Fan-Bus verzichtet der TTC, denn von den heimischen Dauerkartenbesitzern haben nur vier Interesse an dem Spiel angemeldet, die selbstständig anreisen wollen. Nach der Partie werden Boden, Banden und Tische blitzschnell wieder abgebaut und eingepackt, um Platz zu schaffen für das nachfolgende Konzert einer Live-Band und die sich dann noch anschließende After-Show-Party.

(ahw)
Mehr von Aachener Zeitung